Witchcraft – Hegyek Felettem | 2012 | Neverheard Distro

Die ungarische Gruppe WITCHCRAFT existiert bereits seit 1996 und hat vor kurzem mit Hegyek Felettem das dritte Album rausgebracht. Obwohl ich WITCHCRAFT bisher noch nicht kannte, sind mir die anderen Bands in denen die Musiker WITCHCRAFTS gespielt haben, nicht unbekannt. Sänger Angmar ist von DIECOLD bekannt und die anderen Drei haben unter anderem bei RAVENSHADES und ATER TENEBRAE gespielt.

Auf Hegyek Felettem gibt es geradlinigen, direkten und schnörkellosen Black Metal. Die Vier halten sich nicht mal mit einem obligatorischen Intro auf, stattdessen geht es sofort in die Vollen: Flott antreibender Black Metal mit einem giftigen Kreischgesang ist zu hören. Das Organ von Angmar ist so heftig und eindringlich, das es manchmal ein wenig an die eine und andere französische Band wie etwa MORTIFERA erinnert. Spielerisch ist Hegyek Felettem aber wesentlich härter und aggressiver, wobei WITCHCRAFT sich aber nicht in monotoner Raserei verlieren. Das Tempo ist zwar zumeist hoch und eingängig, aber nicht brutal und da die Gitarren grelle Melodien zum Besten geben, relativiert sich die Geschwindigkeit. Hegyek Felettem ist kalter und roher Black Metal, der eingängige Harmonien und einen Mark erschütternden Kreischgesang aufweist. Zudem wirkt das Material so, als hätte es genau so auch schon vor rund zehn Jahren erschienen sein können, was ich persönlich gut finde. Damals gab es einige Gruppen, die einen ähnlichen Stil spielten, von denen man heute aber nichts mehr zu Gehör bekommt. Deshalb ist es schön, mit WITCHCRAFT nun einen Vertreter gefunden zu haben, der diesen Stil fort trägt.

Hegyek Felettem ist ehrlicher und geradliniger Black Metal, der weder besonders oder innovativ ist – und mir auch gerade deshalb gefällt. Ich mag die einfachen, oftmals repetitiven Riffs und die ehrliche, rohe Spielweise. Und auch wenn die Strukturen insgesamt eher simpel beschaffen sind, gibt es immer wieder ein gutes Riff und auch atmosphärisch spricht mich Hegyek Felettem an, da es ein Gemisch aus Hass und Kälte ist. Hegyek Felettem ist also geradliniger und authentischer und deshalb guter Untergrund Black Metal!

01. Istentelen
02. Megittam a vért
03. Arcomon gyűlölettel
04. Hegyek felettem
05. Összeesküvés
06. Fekete és hideg
07. Csak a fagy
08. Vörös köd

http://witchcraft.atw.hu/
http://neverhearddistro.blogspot.hu/

Schreibe einen Kommentar