Glorior Belli – Sundown (The Flock That Welcomes)

Glorior Belli - Sundown (The Flock That Welcomes)

Als im Jahre 2002 GLORIOR BELLI von Infestvvs (Billy Bayou) und Antares gegründet wurden, konnte noch niemand ahnen, wohin die Reise die Franzosen führen wird. Die beiden ersten Alben „Ô Laudate Dominvs“ und „Manifesting The Raging Beast“ bewegten sich jedenfalls im Fahrwasser vieler ihrer Landsmänner, die traditionellen und orthodoxen Black Metal spielten. 2011 kam dann das vierte Album „The Great Southern Darkness“ und GLORIOR BELLI spielten plötzlich nicht mehr puren Black Metal. Mit einem Mal … Weiterlesen …

Interview: Sunshine & Lollipops

Sunshine & Lollipops (Logo)

  Hallo Alex, als erstes interessiert es mich, wie die Reaktionen auf SUNSHINE & LOLLIPOPS ausfallen. Ich kann mir gut vorstellen, dass Du nicht nur Zuspruch bekommst und S&L in gewissen Kreisen ordentlich aneckt. Ja. Verprügelt wurden wir noch nicht, aber natürlich wirken S&L extrem polarisierend. Besonders unsere erste Split-CD mit Wigrid wurde von vielen Sympathisanten der jeweiligen Beteiligten schon kategorisch abgelehnt wegen „No-Colors-Vergangenheit“ respektive „Spaßband“. Das war natürlich genau die Intention bei der Kollaboration, … Weiterlesen …

In Mourning – Afterglow

In Mourning - Afterglow

Als ich in der ersten Zeile des Promoschreibens über „Afterglow“ einen Verweis zu OPETH las, überkam mich ein leichtes Gefühl der Freude. Ich weiß gar nicht so genau weshalb, aber in mir keimte ein zartes Pflänzchen Hoffnung, mit „Afterglow“ womöglich einen würdigen Nachfolger der beiden ersten OPETH-Alben in den Händen zu halten. Ich wusste nicht, was mich erwarten würde, schließlich war die Existenz von IN MOURNING aus Schweden vor mir bisher verborgen gewesen. Entsprechend unbedarft … Weiterlesen …

Hati – 10

Hati - 10

Vor zwölf Jahren erschien HATIs erstes und leider auch einziges Album „Trauer, Krieg, Verzweiflung & Hass“. Es haute mich nicht nur einfach um, es machte mich total fertig, beeinflusste meine Erwartungshaltung dem Black Metal gegenüber. Es war ein klanggewordener Sturm der heftigste Aggression mit gefühlvoller Melodik und einer gewissen, dezenten Melancholie miteinander verband. HATI waren jedoch absolut vom Kitsch befreit und kamen über den Status einer Untergrund-Band nie hinaus. Völlig zu Unrecht, doch ich glaube, … Weiterlesen …

Cepheide: Das tolle Album „Respire“ nun auch auf Vinyl

Cepheide - Respire

Im Dezember konnten mich CEPHEIDE aus Paris mit ihrem atmosphärischen und kosmischen Black Metal regelrecht begeistern. Damit war und bin ich wohl nicht alleine, denn via Sick Man Getting Sick Records ist eine Vinylversion von „Respire“ in der Mache, die bereits vorbestellt werden kann. Das 180g schwere Vinyl wird am 17. Juni erscheinen und auf 500 Stück limitiert sein, wovon 250 schwarz und 250 transparent rot/schwarz marmoriert sind. Zur Rezension geht es hier und zur … Weiterlesen …

Svarttjern – Dødsskrik

Svarttjern - Dødsskrik

Die Norweger von SVARTTJERN wallfahren auch schon seit dreizehn Jahren durch den Untergrund und veröffentlichten kürzlich mit „Dødsskrik“ ihr viertes Album, welches das erste unter dem Banner des niederländischen Majorlabels Soulseller Records ist. Für mich ist „Dødsskrik“ das erste Album, welches ich von den Nordmännern vorgesetzt bekomme. SVARTTJERN wurde 2003 von HansFyrste, dem zeitweiligen RAGNAROK-Sänger, sowie Gitarrist HaaN gegründet. Recht schnell kristallisiert sich auch heraus, weshalb mir SVARTTJERN bisher verborgen blieben. Denn nachdem das kurze … Weiterlesen …

Nekrarchon – Gehinnam

Nekrarchon - Gehinnam

Es kommt nicht besonders oft vor, dass ich eine Promo einer Band zugeschickt bekomme, die bei den Metal-Archives unbekannt ist. So verhält es sich mit den 2014 in Athen gegründeten NEKRARCHON. Am 27. Mai werden sie mit „Gehinnam“ ihr Debütalbum via FDA Rekotz veröffentlichen, was ein wenig ungewöhnlich ist, weil NEKRARCHON von dem abweichen, was die Plattenschmiede sonst so verlegt. NEKRARCHON spielen ein düsteres und drückendes Gemisch aus Black und Death Metal. Bei FDA Rekotz … Weiterlesen …

Aquila – L‘Aurore

Aquila - L'Aurore

Hinter AQUILA steht der französische Musiker Atheosoph, der mit seinem Solorpojekt erstmals 2014 in Erscheinung trat. Zuvor war er als Gitarrist bei REIN, die inzwischen aufgelöst sind, angeheuert. Unter dem Banner AQUILA veröffentlichte er ein Demotape und eine Splitkassette. In diesem Frühling wurden diese beiden Werke auf CD gepresst und bekamen den Namen „L’Aurore“. Wenn man sich die CD das erste Mal anhört, fällt einem sofort der immense Unterschied zwischen der 2014er Demo und der … Weiterlesen …

Lykaionas – Luciferian Fullmoon Necromancy

Lykaionas - Luciferian Fullmoon Necromancy

Auf ihrem Debütalbum „Luciferian Fullmoon Necromancy“ spielen die Griechen von LYKAIONAS Black Metal hellenischer Prägung, den sie hin und wieder mit einer gewissen finnischen Atmosphäre anreicherten. Die Band gründete sich 2009 und besteht aus keinen gänzlich Unbekannten. Sowohl Schlagzeuger Yngve als auch Sänger und Gitarrist Porphyrion waren mal bei ACHERONTAS. Porphyrion und auch der Bassist Melanaegis gehören aber auch zur aktuellen Besetzung von KAWIR. Darüber hinaus sind oder waren die Leute von LYKAIONAS unter anderem … Weiterlesen …

Mistur – In Memoriam

Mistur - In Memoriam

Eine Hinterlassenschaft WINDIRs ist die vor rund zwölf Jahren gegründete Band MISTUR. MISTUR sind jedoch keine Alleinerben, sie bilden mit VREID und COR SCORPII ein Triumvirat im Dunstkreis WINDIRs. In wenigen Tagen werden MISTUR ihr zweites Album veröffentlichen, auf das man immerhin seit sieben Jahren warten muss. Ich mochte damals schon WINDIR und vergleichbare Vertreter des norwegischen Black-Viking-Folk-Metals nicht, weshalb es niemanden verwundern dürfte, dass ich auch „In Memoriam“ von MISTUR nicht unbedingt zu meinen … Weiterlesen …