Todtgelichter – Fluch / Sog in den Wahnsinn | 2003 | Eigenproduktion | CD | Black Metal

Fluch / Sog in den Wahnsinn ist die erste Veröffentlichung – und ein Demo – dieser bisher unbekannten deutschen Band. Ich erwähne dass es ein Demo ist deshalb, weil man beim Hören der CD nicht gleich davon ausgehen würde, ein (erstes) Demo von einer Band zu hören. Fluch / Sog in den Wahnsinn wurde von der Band selbst- und eigenständig Produziert und hat dafür einen überraschend guten und sauberen Klang. Ein weiterer erstaunlicher Punkt an dieser Veröffentlichung ist der Umstand, das die zwei Gründungsmitglieder (laut Bandinformation) vor den Proben und Demoaufnahmen nur über wenig Erfahrung an ihren Instrumenten verfügten. Sofern man dies als ein Manko bezeichnen mag, spürt und hört man davon jedenfalls auf dem Demo gar nichts. Weder ist die Umsetzung der Titel schlecht noch ist das Songwriting selbst einfallslos oder langweilig ausgefallen. Die sechs vorhandenen Stücke – Intro und Outro ausgenommen – bewegen sich fast alle jenseits einer fünfminütigen Spieldauer was oft viel Spielraum für Langatmigkeit bietet, so nicht im Falle von Todtgelichter. Die Lieder zeugen von einer angenehmen Abwechslung, verlaufen sich dabei aber nicht in einer Experimentierfreude sondern halten sich stets in einem Rahmen mit persönlichem Wiedererkennungswert. Wie die Titelnamen vermuten lassen, handelt es sich hierbei nicht um eine Genreband die auf durchtriebene Aggression und Schnelligkeit setzt. Zumeist bewegen sich Todtgelichter in langsameren und mittelschnellen Bereichen die melodiereich sind, ein wenig bedrückend und melancholisch wirken und Neugierde und Interesse wecken wie es mit dem Sog der beim Hören zweifelsohne entsteht, weitergeht. Allerdings beweist die Band auf dem Tonträger auch, das sie schnell sein kann. Es sind einige Geschwindigkeitswechsel vorhanden die gut arrangiert sind und wo man der Band insgesamt ein gewisses Fingerspitzengefühl für die richtiger Mischung attestieren muss. Ein sehr gelungenes erstes Demo das auf 250 handnummerierte Kopien beschränkt ist und für fünf Euro bei der Band bestellt werden kann.

01. Intro
02. Fluß der Qual
03. Seelenfahrt
04. Ende der Existenz
05. Uralte Schatten
06. Existenz aus nichts
07. Die tägliche Wandlung
08. Outro

Schreibe einen Kommentar