Thornium – Mushroom Clouds And Dusk | 2009 | Soulseller Records | CD | Black Metal

In der Regel ist es eine fragwürdige Angelegenheit, wenn sich eine Band nach langer Zeit (im Falle von Thornium nach 14 Jahren) dazu entschließt, wieder Musik zu machen und ein neues Album aufzunehmen. Solche Wiederbelebungsmaßnahmen gehen nicht selten daneben, doch was Thornium und das neue album Mushroom clouds and dusk anbelangt, kann man nur verlautbaren, dass die Mission ein absoluter Erfolg ist! Die jahrelange Stille wird mit einer mehrjährigen Haftstrafe von Typh, dem einzigen Mitglied von Thornium, begründet.

Man hört es dem Album zu keinem Zeitpunkt an, dass hier nur ein einziger Musiker sein Unwesen treibt. Die Schwachstelle bei solchen Projekten ist meistens das Schlagzeug, was man von Thornium nicht behaupten kann. Das Spiel der Rhythmusmaschine überzeugt in jeglicher Hinsicht. Sowohl während der rasendschnellen, zum Teil derben Nackenbrecherparts, als auch in den mittelschnellen und langsamen Passagen weiß Typh am Schlagzeug zu überzeugen. Lediglich bei dem einen oder anderen Break mag es Timingprobleme geben, doch fallen diese überhaupt nicht ins Gewicht.

Thornium überzeugt aber nicht nur durch flotte und abwechslungsreiche Rhythmen. Die Gitarren werden ebenso überzeugend geschmettert und wissen durch schnelle und präzise Riffs und großartige, einfach gehaltene aber überaus wirksame Melodieführungen zu gefallen. Nicht selten entwickelt Thornium eine majestätische und kalte Atmosphäre, die zerstörerisch und erhaben zugleich ist. Ganz so, wie bei einem Atompilz. Zudem gefallen mir die vielen kleinen melodischen Riffs und Einsprengsel gut, da sie nicht übertrieben oder aufdringlich sind, aber dem oftmals schnellen und kalten Spiel eine wunderbare Stimmung und Atmosphäre verleihen. Trotz des überwiegenden Hochgeschwindigkeit-Black-Metals schafft es Thornium spielerisch und mühelos, die Musik nicht zu plumpen Drauf-los-Geprügel verkommen zu lassen. Dazu wirken die Strukturen und Harmonien einfach viel zu überlegen und majestätisch kalt. Es ist wirklich beachtlich, wie gut es Thornium gelungen ist, atmosphärische Elemente mit rasender Geschwindigkeit und Härte zu vereinen.

Mushroom clouds and dusk ist ein großartiges Album, das ich uneingeschränkt empfehlen kann. Es ist schnell und heftig, besitzt aber ebenso gute harmonische Aspekte, flüssige Soli und überzeugt spielerisch auf ganzer Linie. Zwei weitere Alben sind bereits in der Planung. Man darf also gespannt sein!

9/10
Aceust

01. Döden
02. In the service of hell (Satanic Black Metal)
03. Mushroom clouds and dusk
04. Black goddess
05. Horns and hoofs
06. Ett hjärta av sten
07. Melankoli och död
08. Beyond cosmic orders

Schreibe einen Kommentar