Vom Fetisch der Unbeirrtheit | 2011 | Temple Of Torturous | CD | Black Metal / Experimental

An dieser Veröffentlichung ist alles ein wenig sonderbar, was mit Sicherheit auch so gewollt ist. Neben dem Bandnamen und den Liedbetitelungen ist es auch der Umstand, dass man sich mit Informationen über die beiden Musiker mehr als bedeckt hält. Zudem stellt Psychohygiene nicht nur ein Debütalbum dar, es ist die allerstere Veröffentlichung überhaupt. Dafür sind zwei CDs mit einer Gesamtspielzeit von knapp 108 Minuten echt enorm. Mir liegen leider keine Texte vor, doch die Liednamen … mehr

Youkai – ののワ | 2009 | SFH Records | Kassette | Noisecore

Youkai aus New York ist eine ganz spezielle Gruppe, die aller Wahrscheinlichkeit nach nur den Wenigsten gefällt, von diesen allerdings absolut vergöttert und geliebt wird. Die Musik stellt eine Mischung aus Noise, Grindcore und – optisch betrachtet – auch Black Metal dar. Thematisch geht es bei Youkai um den japanischen Lolitakomplex (Lolicon) und Anime. Im Grunde also gestörte, kranke Scheiße, die radikal und extrem ist. Im Falle von ののワ könnte die musikalische Darbietung meinem Geschmack … mehr

Nekrasov / Aderlating – Split LP | 2010 | Chrome Leaf Records | Vinyl | Dark Ambient / Noise / Black Metal

Hinter dieser, auf 300 Stück limitierten Split LP, verbergen sich Nekrasov aus Australien und Aderlating aus den Niederlanden. Beide Gruppe zelebrieren auf diesem Vinyl feierlich Dark Ambient und Black Noise. Normalerweise würde ich solch eine Veröffentlichung gar nicht besprechen, da mich diese Musik in der Regel nicht interessiert und sie deshalb auch nicht zu Hateful Metal passt. Der Grund, weshalb ich es dennoch tue, ist, wie die Platte auf Flugblättern und von Chrome Leaf angepriesen … mehr

Plecto Aliquem Capite – Atrocities | 2008 | Eigenproduktion | CDR | Noise Black Metal

Mit Plecto Aliquem Capite gibt es an dieser Stelle eine Besprechung mit einem überaus exotischen Vertreter des extremen Metals. Plecto Aliquem Capite ist aus Sri Lanka, einem fernen Land, das eigentlich nur durch Bürgerkriegsnachrichten von sich reden macht. Plecto Aliquem Capite ist für mich jedenfalls die erste und einzige Band, die ich aus Sri Lanka kenne. So wird es wohl fast allen hier gehen. Mit der Promo EP Atrocities will die Band nun auf sich … mehr

Decreto K – La Tomba Reclama La Tua Carne | 2006 | Eigenproduktion | CDR | Noise Black Metal

Nachdem das erste Demo, Che il viale sia nero, noch sehr laut, heftig und aggressiv ausfiel, gibt es auf dem zweiten Demo vermehrt ruhigere Klänge zu hören. Auf La tomba reclama la rua carne gibt es zwar gleichfalls derbe, zerstörerische und vom Wahnsinn getriebene Titel zu hören, aber nicht ausschließlich. La tomba reclama la rua carne enthält auch sehr dunkle und beklemmende Industrial / Noise Passagen, die sowohl eingängig mechanisch wie auch atmosphärisch und leicht … mehr

Decreto K – Che Il Viale Sia Nero | 2006 | Eigenproduktion | CDR | Noise Black Metal

English version below! Dieser tonale Wutsturm, den das italienische Projekt Decreto K hier offeriert, ist hochgradig destruktiv und extrem. Decreto K selbst beschreibt den Stil als „Harsch Amphetamine Black Metal & Lo. Fi Negativism“, was in gewisser Weise sehr treffend ist. Die selbstproduzierte CDr, die siebzehn gestörte Titel umfasst und etwas mehr als 26 Minuten lang ist, enthält jede Menge harschen Noise Black Metal mit vielerlei elektronischen und mechanisch klingenden Tönen. Darüber hinaus gibt es … mehr

Gnaw Their Tongues – An Epiphanic Vomiting Of Blood | 2007 | Crucial Blast | CD | Noise/Black/Doom Metal

Wahrlich düsterer Stoff, der hier aus den Niederlanden mit Gnaw Their Tongues herüberschwappt. Gnaw Their Tongues kann bereits auf eine Vielzahl an Veröffentlichungen verweisen und An epiphanic vomiting of blood stellt bereits das dritte Album dar. Dennoch höre ich mit diesem Werk erstmalig von Gnaw Their Tongues, was womöglich bedauerlich ist, denn diese durch und durch düsteren Klangkulissen haben es in sich. Dabei kann ich gar nicht mal so genau sagen um welche Art von … mehr