Sigillum Diaboli – Sigillum Diaboli | 2004 | Eigenproduktion | CDR | Black Metal

Diese gleichnamige Demo CDr scheint die bisher erste und einzige Veröffentlichung zu sein. Auch sonst ist von dieser vermutlichen jungen Gruppe aus Russland wenig bekannt. Das ist etwas schade, denn das Demo Sigillum diaboli kann mich auf ganzer Linie überzeugen. Bei einigen Vertrieben steht als kurze Beschreibung „Raw Black Metal“ geschrieben, was mich zwar neugierig machte und mich dazu bewog, mein Glück damit zu versuchen, doch kann ich diese simple Einschätzung nicht wirklich teilen. Einerseits ist die Klangproduktion viel zu gut als dass es einfach nur rauer Black Metal sein kann, andererseits ist auch das Material klug und interessant strukturiert und wartet mit einigen Facetten auf. Denn neben den härteren und eingängigen Passagen haben Sigillum Diaboli auch einige ruhige und melodische Momente eingebaut, jedoch nicht zu oft oder zu dick aufgetragen und selbstverständlich ohne jedwedes Zutun von elektronischen harmonischen Effekten.

Sigillum Diaboli spielen ehrlichen Black Metal, wobei die Betonung auf Metal liegt, der ohne Zierde und Beiwerk auskommt und ganz allein auf das Geschick an den Instrumenten setzt. Insbesondere die richtige Mischung aus langsamen melodischen Strecken und aggressiveren schnelleren Passagen ist die Stärke des Demos.

Wer spieltechnisch guten Black Metal zu schätzen weiß, der ohne großes Drumherum auskommt, sollte zugreifen falls er das Demo bei einem Vertrieb sieht. Denn das Demo ist inzwischen schon ein Jahr alt und auf 100 Einheiten limitiert.

Mein persönliches Fazit: sehr geiles Teil!

Schreibe einen Kommentar