Reign Of Decay – Perceptions Of Reality | 2005 | Eigenproduktion | CD | Black Metal

Reign of Decay präsentieren nun nach neun Jahren Bandbestehen mit Perceptions of reality ihr Debütalbum, das ausgereiften und traditionellen Death Metal der frühen 1990iger Jahre bietet. Reign of Decay belassen es allerdings nicht bei den tradierten Elementen, die dunkel, walzend und stampfend sind sondern haben darüber hinaus auch einige, für Abwechslung und Eigenständigkeit beitragende, atmosphärische und technische Ideen in ihre Musik einfließen lassen. Reign of Decay haben es ausgesprochen gut hinbekommen, die alten typischen Attribute des Death Metals mit aktueller technischer Versiertheit sowie den atmosphärischen und zuweilen experimentellen Zutaten zu verknüpfen.

Das dunkle flüssige Spiel mit seinen unterschiedlichen schleppenden bis antreibenden Gangarten, den dunklen kreisenden Gitarrenlinien und der typische tiefe Death Metal Gesang stellen faktisch das Fundament dar, auf dem Reign of Decay mit ihren Ideen aufbauen. Sie brechen aus dieser typischen eingängigen Spielweise immer wieder aus, leiten ruhige, zum Teil sehr atmosphärische Arrangements ein die zuweilen einen wunderbaren düsteren und psychedelischen Charakter (im Sinne von Pink Floyd) haben. Neben den flüssig eingängigen und harmonischen Ausführungen kommen vereinzelt auch moderne technische und trockene Inszenierungen zum Zuge, die das Ganze stimmig abrunden.

Reign of Decay halten ständig etwas in Bewegung ohne dabei an irgendeiner Stelle zu überladen oder experimentell zu wirken. Perceptions of reality besitzt ein ausgereiftes Songwriting, dem ein gutes Gespür für die richtige Dosierung der einzelnen Elemente zugrunde liegt. Denn trotz der harmonischen und spielerischen Einsprengsel ist und bleibt Perceptions of reality ein gewaltiges und brachiales Death Metal Album das rundum überzeugen kann.

Für sieben Euro kann man die professionell gestaltete CD direkt bei der Band bestellen.

01. Perceptions of reality
02. Faked reality
03. Frozen plains
04. Sync
05. B.H.9.
06. The photographer
07. Disfigured earth
08. Chains of past descisions
09. Hills

Schreibe einen Kommentar