Régiment – On Les Aura!

Régiment - On Les Aura!

Régiment - On Les Aura!Dass sich eine Band gänzlich dem Kriegshandwerk verschreibt ist nicht neu, es gibt mehr oder weniger gar das Subgenre des War (Black) Metals. Häufig stehen jedoch der Krieg im Allgemeinen oder der Zweite Weltkrieg im Mittelpunkt. RÉGIMENT hingegen konzentrieren sich auf ihrem ersten Album auf den Ersten Weltkrieg, und zwar aus der Sicht der Franzosen. Nicht umsonst ziert das Konterfei des sogenannten „Helden von Verdun“ das Cover des Albums. Philippe Pétain wurde zum französischen Nationalhelden, nachdem er 1916 die Schlacht um Verdun für sich entscheiden konnte. RÉGIMENT wurde von vier Musikern gegründet, die alle bereits in anderen Gruppen aktiv sind oder waren, darunter bekannte und unbekannte Namen wie LUGNASAD, WORMFOOD oder AORLHAC. Für das Mischen und Mastern ist übrigens Gnarl, seines Zeichens Verantwortlicher bei VERDUNKELN und Gitarrist bei GRAUPEL, verantwortlich.

„On Les Aura!“ ist mit einer Laufzeit von rund 28 Minuten ein kurzes Album, dessen musikalische Wirkungsmacht noch durch Samples, Kriegsgeräusche und Ein- und Überleitungen zusätzlich verkürzt wird. Der erste Titel der CD ist weder ein Lied noch eine gewöhnliche Einleitung, es ist ausschließlich die mutmaßliche Originalaufnahme eines deutschen Politikers oder Militär zu hören, ehe die vier Franzosen nachfolgend loslegen. RÉGIMENT spielen eine interessante Mischung aus Black und Death Metal, die immer wieder durch Heavy-Metal-Riffs angereichert wurde. Während die Gitarren eher melodische Töne anschlagen, sprechen Klang, Gesang und Schlagzeug eine raue und barbarische Sprache.

„On Les Aura!“ ist eine gelungene Verschmelzung melodischer Riffs und energischer Härte. RÉGIMENT klingen einerseits brachial und kompromisslos, andererseits aber auch melodisch, was mir persönlich sehr gut gefällt. Die melodischen Gitarrenläufe sind alles andere als aufweichend und verwässernd, vielmehr verleihen sie dem kriegerischen Treiben Schärfe und Charakter. Während mir der energetische und melodisch sehr gut inszenierte Black Death Metal imponiert, erscheinen mir die geschichtsträchtigen Ein-, Über- und Ausleitungen, bestehend aus Kriegsgeräuschen oder Ansprachen, als überflüssig. Die Musik ist gut genug. Das mag zwar perfekt ins Konzept passen, bereichert das musikalische Moment aber keineswegs.

Musikalisch ist „On Les Aura!“ ein echter Leckerbissen. RÉGIMENT ist es sehr gut gelungen, Melodik mit Dunkelheit und Rohheit zu vereinen. Gelegentlich erinnert mich die explosive Mischung aus melodischem Gitarrenspiel und Death Metal an ARGHOSLENT. Ob die inhaltliche Auseinandersetzung einen dokumentarischen oder tendenziösen Charakter hat, vermag ich aufgrund fehlender Sprachkenntnisse nicht zu sagen. Rein musikalisch ist „On Les Aura!“ jedenfalls uneingeschränkt empfehlenswert.

Régiment – On Les Aura!
CD | Antiq Records
2015 | Black Death Metal

1. L’Ogre L’Emporte Encore À L’Est
2. Sauvagerie Prussienne
3. La Sape
4. La Mort Du Nègre
5. …En Dépit Des Assauts Furieux Du Kronprinz…
6. En Avant!
7. Des Capotes À La Popote
8. Credo

http://antiqlabel.yolasite.com/
https://www.facebook.com/Antiq-Label-358776830902612

Schreibe einen Kommentar