Pestnebel – Reich der Schatten | 2007 | Warfront Productions | CD | Black Metal

Wer meine Besprechungen von den zwei Vorgängern, In den schwarzen Abgründen der Ewigkeit und Der schwarze Tod, gelesen hat, wird wissen dass ich von Anfang an von Pestnebel angetan bin. Und daran ändert sich auch mit dem anstehenden Album, Reich der Schatten, nichts! Soviel steht fest.

Es ist nicht notwendig, auf jedes Lied einzeln einzugehen, da Pestnebel seiner Linie konsequent treu geblieben ist. Reich der Schatten ist ein schnelles und antreibendes Album, in dem die Gitarren und der unverkennbare, kehlige Gesang von Pestmeister Tairach die bestimmenden Merkmale sind.
Obwohl ich hier nur ein Pre-Promo vor mir zu liegen habe, ist der warme, druckvolle Klang auffällig. An einem etwas zu flachen Klang litt ja der Vorgänger, doch dieses Manko scheint behoben, sofern nicht noch bis zur endgültigen Veröffentlichung versucht wird, am Feinschliff des Klanges zu arbeiten.

Neben den schnellen, aggressiven Parts enthält Reich der Schatten auch einige atmosphärische Anteile. In Das schwarze Grabmal ist eine schön angelegte, harmonische Passage zu hören, in der das Schlagzeug behutsam gespielt wird und die Gitarre für eine ruhige, dunkle Melodie sorgt. Im Titelstück, Reich der Schatten, kommen sowohl ein harmonisch im Hintergrund platziertes Keyboard, wie auch melodische Gitarrenklänge zum Tragen. Trotz der Härte Pestnebels, wird hier eine wunderbare, harmonische Atmosphäre geschaffen.

Und auch alles andere überzeugt mich voll und ganz. Obwohl Pestnebel sich stilistisch nicht verändert hat, ist Reich der Schatten keine plumpe Kopie der früheren Werke. Wenn ich mir zum Vergleich Der schwarze Tod oder In den schwarzen Abgründen der Ewigkeit anhöre, habe ich sogar das Gefühl, dass die Strukturen auf dem neuen Album einen etwas dynamischeren und ausgefeilteren Eindruck machen. Dies fällt mir zum Beispiel in Vanished in the mystic past besonders auf, einem Stück, das zuweilen zwar sehr schnell ist, aber von sehr gutem und lebendigem Riffing durchzogen ist. Dazu kommen dann interessant und gut bewerkstelligte Wechsel.

Ich kann abschließend nur sagen, dass Reich der Schatten ein durch und durch gelungenes Album ist, bei dem es richtig Spaß macht, den beiden Musikern zuzuhören. Vielleicht ist es sogar die bisher beste Veröffentlichung Pestnebels… Jedenfalls kann ich es uneingeschränkt zum Kauf empfehlen, sobald es auf CD und LP veröffentlicht wird.

01. Cemetary gates (Intro)
02. Winter of desolation
03. Das schwarze Grabmal
04. Reich der Schatten
05. Abgrund
06. Seuchengott
07. Vanished in the mystic past
08. Wenn Finsternis auf ewig herrscht
09. To eternity

Schreibe einen Kommentar