Obscenity – Cold Blooded Murder | 2002 | Morbid Records | CD | Death Metal

Obscenity sind wieder da. Gleich, nachdem das Intro verklungen ist zeigen die deutschen Todesmetaler eindrucksvoll, daß man auch noch nach 13 Jahren Bandgeschichte brutalen und druckvollen Death Metal spielen und zelebrieren kann. Glücklicher Weise erkennt man sofort beim ersten Hören, daß es sich hierbei um Obscenity handelt. Die speziellen Riffs werden nach wie vor mit in die Musik eingebunden, und auch die bissigen Vovals sind erhalten geblieben, auch wenn die Stimme insgesamt etwas steriler als auf Intense wirkt, und dadurch auch einen leicht tieferen Touch bekommt. So bleibt doch die Musik nach wie vor aggressiv und direkt. Doch fehlen trotz der ausgeglichenen Lieder herausragende Kracher wie sie zuvor noch mit Bleed for me und Ripping your torso enthalten waren. Dafür erhält man allerdings ein vor Kraft strotzendes Album das vor allem durch Kontinuität auf hohem Niveau besticht. Höhepunkte werden allerdings nicht geboten, wie es aber auch keine Schwächen gibt.

Ein beständiges Death Metal Album aus deutschem Lande.

01 – Intro
02 – The arrival
03 – Caught in life
04 – My dark one
05 – Alien hand syndrome
06 – Sleepwalker
07 – Blessed by nature
08 – Soulpain

Schreibe einen Kommentar