Nocturnal Degrade – Cold Passion Of Decadence | 2008 | Eigenproduktion | CDR | Black Metal

Cold passion of decadence ist die erste Demoveröffentlichung des italienischen Einmannprojekts Nocturnal Degrade. Gespielt wird atmosphärischer Black Metal, der wohl als Depressive Ambient Black Metal gedacht ist. Wirklich überzeugend ist das Ganze aber nicht, da es in diesem Bereich einfach viel zu viele Projekte und Tonträger gibt, die lediglich Mittelmaß verkörpern. Im Falle von Nocturnal Degrade reicht aber es noch nicht mal dazu, denn zu ideenlos und langweilig sind die Lieder. Zudem nervt der extrem simpel und monoton programmierte Drumcomputer. Der Rhythmus ist stets ein treibender und zumeist schneller, der dumpf und monoton dahintuckert und der von einem ruhig intonierten Kreischgesang sowie atmosphärischen Riffs begleitet wird. Vereinzelt kommt auch mal ein dezent arrangiertes Keyboard aus dem Hintergrund hinzu.

Das Beste an dieser Veröffentlichung ist das Gitarrenspiel, welches vereinzelt durchaus durch gute Melodieführungen auffällt. Aber das ist insgesamt viel zu wenig. Die Lieder sind alle recht lang und schaffen es zu keinem Zeitpunkt, auf irgendeine Art und Weise irgendeine Stimmung zu transportieren, geschweige denn Atmosphäre zu erschaffen. Zu langweilig und belanglos kommt der atmosphärische und auf Schwermut und Verzweiflung getrimmte Einmann-Black-Metal rüber. Immerhin verzichtet Nocturnal Degrade auf hysterischen Kreischgesang, was man ja schon anrechnend anmerken muss. Dennoch ist und bleibt Cold passion of decadence eine unterdurchschnittliche und deshalb überflüssige Veröffentlichung.

3/10
Aceust

01. Cold passion of decadence
02. Dreaming of the moon sadness
03. Embrace me in depression
04. Springtime and discomfort
05. To feel myself between the graves

Schreibe einen Kommentar