Nazarene Decomposing – Demonic Inquisition | 2009 | Pestilence Records | CD | Black Metal

Auf diesem Debütalbum ist der Name sozusagen Programm. Das Dreiergespann NAZARENE DECOMPOSING aus dem beschaulichen Passau spielt hier traditionellen, christenverachtenden Black Metal. Diese Verachtung und Vernichtungsfantasien spiegeln sich nicht nur in den unheilvollen Namen dieser Veröffentlichung wieder, sondern sind auch die Richtungsweiser der Musik.

Auf „Deomonic Inquisition“ wird Black Metal gespielt, der zumeist schnell und brachial, dreckig und gemein ist, sodass man die Knochen nur so splittern hört. NAZARENE DECOMPOSING bringt diese Attitüde authentisch rüber, da man kompromisslos auftritt und sich aufs Wesentliche besinnt. Auf melodische oder atmosphärische Parts oder Lückenfüller wurde komplett verzichtet, dafür das Ungestüme und Bestialische umso intensiver vertont. Trotz der geradlinigen Stoßrichtung schnell und brutal zu spielen, kann man nicht von einer einfältigen monotonen Spielweise sprechen. Es gibt zwar kein breitgefächertes Riffgewitter zu hören, dennoch sind die Gitarren recht beweglich und lebendig, man verharrt keinesfalls in einer starren sich wiederholenden Eingängigkeit. Selbiges gilt auch für das Schlagzeug. Phasenweise ist es natürlich gnadenlos direkt, also eingängig rasend, doch gibt es zahlreiche Breaks und Wechsel, die insgesamt für ein ausgewogenes sowie abwechslungsreiches Verhältnis sorgen.

Als etwas gewöhnungsbedürftig empfinde ich allerdings die Klangproduktion. Sie hat einen eigenwilligen Charakter, den zu erfassen nicht sehr leicht ist. Phasenweise fehlt dem Klang die Tiefe, was wohl einer fehlenden Bassgitarre zuzuschreiben ist. Aber auch das Schlagzeug könnte klanglich etwas druckvoller sein. Mit etwas mehr Tiefe und Druck würde die Brachialität von „Deomonic Inquisition“ sich wohl ins Unermessliche steigern. Diese klanglichen Defizite sind aber nicht so wesentlich, als dass sie das Hörvergnügen schmälern würden. Unterm strich bleibt es ein gutes Debütalbum. Und für alle Christenhasser die heftigen und schnellen Black Metal lieben, ist es wohl definitiv ein Pflichtkauf!

7/10

01. Ave sathan, morituri te salutant
02. Demonic legion
03. Nazarene decomposing Part II (A new era)
04. End of all lies
05. Speak this evil words
06. Walk the satanic way
07. Fuck christianity
08. Under the sign of pentagram
09. Honourfull times
10. Death came as release

1 Gedanke zu “Nazarene Decomposing – Demonic Inquisition | 2009 | Pestilence Records | CD | Black Metal

Schreibe einen Kommentar