Nachtmystium / Xasthur – Split | 2004 | Autopsy Kitchen Records / Shades Of Death Records | Vinyl | Black Metal

Die Split EP bietet nicht wirklich etwas neues, erst recht nicht wenn man mit den beiden nordamerikanischen Bands vertraut ist. Nachtmystium enttäuschen dabei sogar ein wenig mit dem Titel Desolation, der flach, rau und langsam ist. Es ist bewährte und traditionelle Kost von Azentrius die er uns da auftischt, trotzdem fehlt ihr das gewisse Etwas welches so sehr auf den letzten beiden Veröffentlichungen Reign of the malicious und Nachtmystium zugegen war. Und da in Kürze das neue Album Demise erscheint ist die EP im Grunde nur für Sammler und Anhänger der Band interessant.

Nicht viel anders sieht es bei Malefic mit Xasthur aus, obgleich das Lied Spell within the wind mehr überzeugen kann als Desolation zuvor. Sehr langsamer und düsterer Suizidal-Black Metal wie man ihn bei Xasthur liebt – und auch in einer (für Xasthur) guten und passenden Produktion. Nichts desto trotz ist diese Veröffentlichung überflüssig und wer sie nicht unbedingt haben muss, sollte sich lieber nach anderen Veröffentlichungen umschauen und nicht extra drauf warten, bis irgend ein deutscher Vertrieb die EP in seinem Programm auflistet.

NACHTMYSTIUM
01. Desolation
02. Outro

XASTHUR
03. Intro
04. Spell within the wind

Schreibe einen Kommentar