Misanthropy Legion – Devoid Of Humanity | 2007 | Thor’s Hammer Productions | Kassette | Black Metal

Roh, simpel und vollkommen von Hass durchdrungen präsentiert sich Misanthropy Legion auf dieser Demokassette. Die Rohheit resultiert sowohl aus der klanglichen Darbietung als auch aus den einfachen Strukturen, denen sich Misanthropy Legion offenbar bewusst hingibt. Jedenfalls möchte man mit kommerziellem Black Metal nichts zu tun haben.

Spieltechnisch reicht das Repertoire von langsam über mittelschnell bis sehr schnell. Das Schlagzeugspiel wird dabei auf das Nötigste reduziert, es erfüllt seinen Zweck und mehr auch nicht. An den Gitarren ist schon etwas mehr los, auch wenn gerade das Riffing während der eingängigen Parts überaus monoton und minimalistisch gehalten ist. Aber während der Breaks und Übergänge sind einige interessante Riffs und Melodieführungen zu hören, die so manches Mal ein wenig rockig wirken. Das markanteste Merkmal von Misanthropy Legion ist jedoch der extrem verzerrte und laute Kreischgesang, der zuweilen stark dem von Todesstoß ähnelt. Aus diesem eindringlichen Gesang bezieht Devoid of humanity auch seine hasserfüllte Atmosphäre.

Obwohl Devoid of humanity durch und durch schlicht und roh ist, kann man eine gewisse Überzeugungskraft nicht leugnen. Es ist eben einfacher Black Metal entgegen jedem Trend. Dass Misanthropy Legion auch anders kann, beweisen die Lieder auf der Myspaceseite, die absolut nichts mit Devoid of humanity gemeinsam haben.

6/10
Aceust

01. The south gate
02. Devoid of humanity
03. Ritualistic murder
04. Corpsefire
05. Into death
06. Antihuman
07. Emptiness and void
08. Vinternachten (A tribute)
09. Night of the wolf (’06 Rehearsal)

Schreibe einen Kommentar