May Result – Svetogrdje | 2004 | Rock Express Records | CD | Black Metal

Svetogrdje ist das inzwischen vierte Album der Serben von May Result. Beim Anhören der CD wird schnell deutlich, dass man es hier mit erfahrenen Musikern zu tun hat, die klare Vorstellungen von dem haben, wie sie klingen wollen. Obwohl bei May Result einige Leute von The Stone mit dabei sind, sind die musikalischen Ähnlichkeiten doch sehr minimal sofern es sie überhaupt gibt. Svetogrdje ist ein sehr langes Album, bis auf ein einziges Stück haben alle Titel eine Mindestlaufzeit von acht Minuten. Dieser immense Platz will erst einmal gekonnt gefüllt werden, dies ist May Result gut gelungen.

Die Musik ist abwechslungsreich strukturiert und sehr geschickt wurden harmonische und leise symphonische Elemente mit den schnellen, harten und geradlinigen Zutaten kombiniert. Auf Svetogrdje sind die Klänge eines Keyboards zwar immer wieder mal zu hören, allerdings wurden diese so gespielt und platziert dass May Result es schaffen, majestätische und teilweise auch bedrohliche Klangkulissen hinauf zu beschwören. Mindestens gleichsam souverän geben sich die Serben im Umgang mit den Saiteninstrumenten, die oft angenehm präsent sind und gutes Riffing bieten. Das Schöne an dieser Veröffentlichung ist der Umstand, dass Svetogrdje zwar gut und klar produzierter Black Metal ist, der nicht nur fies, räudig und aggressiv ist sondern eben auch darüber hinaus melodische und gefühlsbetonte Anteile besitzt ohne dabei irgendwie bombastisch, übertrieben oder sonst wie unglaubwürdig zu klingen.

May Result haben mit Svetogrdje ein wirklich gelungenes Album abgeliefert, das variantenreich ist und über die Länge von über 71 Minuten kluges Songwriting bietet. Neben der Standardversion bestehend aus einer CD, gibt es auch eine limitierte 2-CD-Version, wie deren Inhalt aussieht ist mir aber unbekannt.

01. Kad Crt sedne na presto
02. Mesec je sad sa nama
03. Noc crnog plamena
04. Zloslut
05. Svetogrdje
06. U narucju mrtvog boga
07. Pogrom
08. Kraljevsto mrtvih gavrana

Schreibe einen Kommentar