Lutemkrat – The Last Survivor | 2007 | Bleak Art Records | CD | Black Metal

The last survivor ist das Debütalbum Lutemkrats, einem brasilianischen Soloprojekt, welches sich dem Pagan Black Metal verschrieben hat. The last survivor macht insgesamt einen recht nordischen Eindruck auf mich. Es sind vor allem der raue Klang sowie der stark verzerrte, etwas grell und ein wenig heiser wirkende Gesang, welche eine nordisch kalte Atmosphäre versprühen. Und wie es bei den meisten Einmanngruppen ist, wurde auch hier das Schlagwerk programmiert. Lutemkrat ist dies allerdings relativ gut gelungen. Die programmierten Rhythmen sind zumeist natürlich ausgefallen, lediglich am Klang und an vereinzelten Stellen entlarvt es sich selbst. Mich stört das hier nicht, da ich schon ungleich schlechteres gehört habe. Für Leute, die Drumcomputer jedoch aus tiefstem Herzen verachten, könnte dies bereits zu viel des Guten sein.

Spielerisch bietet Lutemkrat ein breitgefächertes Repertoire, das eingängig schnelle Parts, langsame Strecken und auch seichte Akustikgitarren beinhaltet. Im Grunde könnte The last survivor musikalisch auch als reines Black Metal Werk durchgehen. Die Akustikgitarre kommt nicht oft zum Einsatz, sodass der atmosphärische Anteil im Werk nicht überdurchschnittlich groß ist, was mich freut. Stattdessen setzt Lutemkrat vielmehr auf riffbetontes Gitarrenspiel. Dabei kristallisieren sich immer wieder schöne Melodiestränge mit Tiefgang heraus. Diese Melodik, gemeinsam mit dem etwas grellen Klang, wirkt nordisch, was im Falle von Lutemkrat jedoch nichts mit Abkupferei zu tun hat. The last survivor wirkt sehr eigenständig, ohne Neues oder Überraschendes zu beinhalten. Solide Kost ist es aber allemal.

Wer atmosphärisch kalten und gitarrenbetonten Black Metal mag, der sich rhythmisch nicht festlegt, sollte The last survivor ruhig probieren. Ich weiß vor allem Gesang und Melodik zu schätzen, weshalb es ganz sieben Punkte gibt.

7/10
Aceust

01. Intro: Arising
02. Silent death
03. The last survivor
04. Vengeance
05. Awaiting the final breath
06. Journey through inner landscapes
07. Grieving over the dead
08. Outro: Surviving

Schreibe einen Kommentar