Lathspell – Versus Ecclesia | 2006 | Excesor Christianorum Records | CD | Black Metal

Die Finnen von Lathspell zelebrieren auf ihrem aktuellen und ersten Album, Versus ecclesia, rauen und kompromisslosen Black Metal.

Gleich mit dem ersten Lied Kiirastuli wird die Marschroute festgelegt, denn das Stück beginnt hochgradig schnell, harsch und brutal. Auf das Schlagzeug wird gnadenlos eingehämmert und dazu ist lediglich, leise im Hintergrund, der ebenfalls eingängig gespielte Bass zu hören. Puristischer kann ein Lied kaum beginnen. Mit dem Einsetzen der Gitarren verliert Kiirastuli dann zeitweilig etwas von der dramatischen Brutalität. Es wird schnell klar, dass Lathspell in musikalischer Hinsicht kein Blatt vor den Mund nimmt. Die Struktur ist überschaubar gehalten, es gibt klassische Wechsel, dann und wann ein melodisches Riff und ansonsten gnadenlosen, rauen Black Metal mitten in die Fresse.

Phasenweise wirkt Versus ecclesia regelrecht morbide, was am Gesang liegt, der leise ist und einen sehr eigenartigen Ausdruck hat, da er kehlig, nur leicht verzerrt und eher schnell gesprochen anstatt gesungen bzw. geschrien wird. Man kann den Gesang gut als ein grimmiges Knurren umschreiben. Durch diese Besonderheit verschmilzt dieses Knurren manchmal mit den Instrumenten zu einem klanglichen Dickicht, in dem es als solches, für wenige Augenblicke, nicht mehr zu hören ist.
Trotz aller spielerischer Härte und Geradlinigkeit besteht Versus ecclesia nicht ausschließlich aus roher und kompromissloser Schnelligkeit und Härte. Hier und da gibt es ruhigere Arrangements, schleppende Passagen, Solis und klare Melodieführungen. Doch auch während dieser gemäßigten Spielweisen klingt Lathspell stets roh und schroff, mancherorts regelrecht bedrohlich, da dunkle Melodien im Hintergrund mit dem Knurren bösartig miteinander harmonieren.

Das Schöne an Lathspell ist, dass hiermit deutlich gezeigt wird, dass es in Finnland nicht nur Satanic Warmaster oder Horna mit ihren unzähligen Projekten gibt, wie manch ein Blindgänger denkt, sondern auch andere ernstzunehmende Gruppen wie Lathspell, die im Untergrund puren Black Metal zusammenbrauen und verbreiten.
Versus ecclesia kann durchaus als kalter, nordischer Black Metal skizziert werden, der dabei jedoch sehr eigenständig klingt. So gibt es in musikalischer Hinsicht an Versus ecclesia auch nichts zu bemängeln, denn trotz der verordneten Schnelligkeit enthalten die Lieder ausreichend Abwechslung. Lediglich der Klang ist nicht rundum zufriedenstellend. Er ist insgesamt zu kraftlos, wodurch die Musik leider etwas blass klingt.

Erschienen ist Versus ecclesia auf CD und LP, wobei die CD inzwischen ausverkauft ist. Im Übrigen arbeitet Lathspell bereits am nächsten Album.

01. Kiirastuli
02. Kun sieluja niitetään
03. Keripukki
04. Sodomia
05. Kointähti
06. Kurista ja alistumisesta
07. Hearse / Varjoissa (Outro)

1 Gedanke zu “Lathspell – Versus Ecclesia | 2006 | Excesor Christianorum Records | CD | Black Metal

Schreibe einen Kommentar