Laster – Wijsgeer & Narreman | 2012 | Dunkelheit Produktionen | CD | Black Metal

LASTER ist ein niederländisches Duo, welches mit dieser MCD ihr Debüt abliefert. Der Stil ist eindeutig dem DSBM zuzuordnen, doch handelt es sich hierbei nicht, wie es Dunkelheit Produktionen so vortrefflich formuliert, um eine „verheulte Schmusetruppe“. Es gibt ja viele Möglichkeiten DSBM zu interpretieren und vorzutragen, und den Weg den LASTER einschlugen, ist der richtige, denn die Niederländer verzichten auf gestellte und erzwungene Schwermut und Pein. Von der Qualität und Klasse her würde ich LASTER gerne mit LYRINX oder IRRWISCH vergleichen.

Wijsgeer & Narreman beinhaltet selbstverständlich jede Menge Schmerz und desolate Stimmungen, doch verblasst die Musik auf der einen Seite nicht in einer kantenlosen und glatten Produktion, auf der anderen Seite geht man den gängigen Klischees aber auch gekonnt aus dem Weg, sodass die drei Stücke auch gut als kalter und hasserfüllter Black Metal durchgehen können. Es gibt viele schnelle Passagen mit eindringlichem Schlagwerk, was ich persönlich im DSBM immer sehr mag. Aber auch die sehr subtilen sowie dezenten Gitarrenmelodien, die von den grell gestimmten und angenehm verzerrten Saiten ausgehen, besitzen Tiefgang und können sowohl schaurig schöne Anmut als auch direkte und ungehobelte Hässlichkeit ausdrücken. Nicht zuletzt kommt der harsche Kreischgesang, der heftig und energisch geschrien wird und gerade während der schnellen Passagen zügellos hasserfüllt wirkt.

Ein interessanter Nebenaspekt ist die Tatsache, dass man Textstücke aus Goethes „Faust“ verwendet, also keinen eigenen Text geschrieben hat. Da die Texte aber nicht abgedruckt sind und man den Kreischgesang ohnehin kaum oder gar nicht versteht, bleibt es im Verborgenen, um welche Teile von „Faust“ es sich genau handelt. Musikalisch ist Wijsgeer & Narreman aber eine mehr als nur ordentliche Debütveröffentlichung, die nicht nur für hartgesottene DSBM-Anhänger interessant sein dürfte. An die Klasse von LYRINX kommen LASTER zwar (noch) nicht ran, aber sie spielen definitiv in der selben Liga. Wijsgeer & Narreman ist kalt, schwarz, leidgeplagt aber auch hochgradig aggressiv und hasserfüllt, eine wunderbare Mischung also. Wijsgeer & Narreman gibt es auf Kassette, die bereits erschienen ist und auf MCD, die man aber erst ab dem 1. August erwerben kann.

8/10
Aceust

01. In levenskolken, in dadenstorm
02. Tot eenheid verweven
03. Wijsgeer ende narreman

Schreibe einen Kommentar