Keep On Rotting – Unforeseen Consequences

Keep On Rotting - Unforeseen Consequences

Keep On Rotting - Unforeseen ConsequencesDas tschechische Quintett KEEP ON ROTTING versucht auf seinem ersten und bisher auch einzigen Album „Unforeseen Consequences“ Genregrenzen aufzuweichen und zu überwinden. Der Fünfer spielt Death Metal, der sowohl abstrakt und technisch, als auch guttural und brutal oder auch melodisch ist.

Entsprechend vielseitig sind die neun Lieder. KEEP ON ROTTING agieren sehr dynamisch und halten sowohl melodisch als auch rhythmisch alles in Bewegung. Die Tschechen scheinen Stillstand, Direktheit und Monotonie zu verachten, jedenfalls vernachlässigen sie derlei Stilelemente zugunsten von flackernden Melodiesträngen, luftigen Soli und wechselhaften Rhythmen.

Nachdem man die Einleitung „Introitus“ hinter sich ließ, eröffnen KEEP ON ROTTING den Reigen mit „Beneath The Grandma’s Stroke“ zunächst zielstrebig. Das Lied beginnt schnell und die ersten Takte legen die Finte, es hier mit schnell gespieltem und brutalem Death Metal zu tun zu haben, wie man ihn oft gehört und lieben gelernt hat. Doch diese Annahme wird schnell zerstört und das Lied entpuppt sich als ein verschachteltes und technisches Konstrukt mit vielen Breaks und zahllosen Riffs. Flott und treibend ist es, aber auch fordernd und anstrengend.

Hernach überraschen KEEP ON ROTTING mit der atmosphärischen und tollen Instrumentaleinleitung von „Freud’s Secret Desire“. Die ersten zwei Minuten klingen so, als würde man einer Instrumentalgruppe wie MY SLEEPING KARMA zuhören und nicht brutalem Todesblei aus Tschechien. Auch wenn dieser Part noch so gut ist, verdeutlicht er doch das Grundproblem von „Unforeseen Consequences“. Es fehlt der rote Faden. Es gelingt KEEP ON ROTTING nicht, mich an ihrer Kakophonie teilhaben lassen zu wollen. Die einzelnen Parts und Elemente sind durchaus ansprechend und gelungen. Doch das zusammengeschnürte Gesamtpaket wirkt zu unstet und unschlüssig. Für meinen Geschmack passen die Wechsel von abstrakter Technik und Verspieltheit nur bedingt mit der gelegentlichen gutturalen Härte oder melodischen, teils auch instrumentalen Ausrichtung, zusammen.

Vermutlich ist „Unforeseen Consequences“ letztlich eine Veröffentlichung von Fanatikern für ihresgleichen. Wer sich nicht mit entschiedener Leidenschaft für den Death Metal mit all seinen Facetten interessiert, der darf KEEP ON ROTTING mit ihrem Debütalbum gerne vernachlässigen.

Keep On Rotting – Unforeseen Consequences
CD | Metalgate
2013 | Death Metal

1. Introitus
2. Beneath The Grandma’s Stroke
3. Freud’s Secret Desire
4. Ones And Noughts Pool
5. Rewarded With Extinction
6. To Die On Time
7. Lethe
8. Unforeseen Consequences
9. Ručník, který nikdy neuschne

https://www.facebook.com/keeponrotting/
http://metalgate.cz/

1 Gedanke zu “Keep On Rotting – Unforeseen Consequences

Schreibe einen Kommentar