Is – Songs From The Northernlands

Is - Songs From The Northernlands

IS wurde erst 2014 von Nøkken gegründet und wird von ihm als Einmanngruppe betrieben. Das Debütalbum „Songs From The Northernlands“ erschien Anfang des Jahres auf CDR und kommt in Kürze als Pro-Tape raus. Stilistisch bekommt man atmosphärischen, teils melancholischen und epischen, von BATHORY inspirierten, Black Metal geboten.

Entsprechend tragend geht Nøkken dann auch vor. Während das Tempo gemäßigt ist, sind es vor allem atmosphärische und melodische Arrangements an den Saiteninstrumenten, die das Geschehen dominieren. Auch wenn sein Gitarrenspiel melodisch ist, so bleiben die Melodien aber überwiegend dezent. Die Gitarren haben einen grellrauen Klang, was so manches Mal etwas an DSBM erinnert. Stellenweise drängelt sich die Bassgitarre regelrecht in den Vordergrund, was ich grundsätzlich spannend und gelungen finde. IS kombiniert in seinen ruhigen Liedern eine nordisch kalte Atmosphäre mit epischen Harmonien. Dies ergibt stellenweise einen interessanten Kontrast. Aber auch sein variabler Gesang sorgt für Abwechslung. Es gibt tiefen und kehligen als auch grimmig kalten Gesang.

Auch wenn „Songs From The Northernlands“ atmosphärisch und episch anmutet, so ist es aber auch raues Album. Die Lieder sind weder bombastisch und überladen noch verspielt. Trotz harmonischer Ausrichtung ist der Stil von IS kalt und ernsthaft. Ich habe lange überlegt ob und mit wem ich IS vergleichen könnte, doch niemand wollte mir einfallen. Es gibt natürlich einzelne Elemente, etwa ein Riff oder der Klang der Stimme, die assoziierend wirken, doch letztlich ist „Songs From The Northernlands“ ein eigenständiges Album.

Es ist gewiss kein schlechtes Album, zumal es sich um das Debütalbum handelt und IS ein Einmannprojekt ist. Es gibt naturgemäß noch Luft nach oben, doch IS hat schon vieles richtig gemacht und spricht mich vor allem der relativ dezenten Melodik sowie des gelungenen Gesanges wegen an. Andererseits ist mir das Album, insgesamt betrachtet, stellenweise jedoch etwas zu harmlos. Da kann man noch etwas mehr Spannung reinbringen und einzelne Melodien verfeinern oder den Kontrast schärfen indem man etwas mehr Härte reinbringt. Dennoch, es ist ein gut gemachtes erstes Album, das Freunden des kalten und atmosphärischen Black Metals durchaus anzuraten ist.

Is – Songs From The Northernlands
2015 | Black Metal
Kassette | Nebular Winter Productions

1. Dawn Of The New Day
2. Hall Of The Slain
3. Reign Of The Incontestable Greatness
4. Endless Blizzard
5. Thunder Evoken
6. The Pass
7. Blood On The Shores

https://www.facebook.com/isband
http://nebularwinter.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar