Horna – Envaatnags Eflos Solf Esgantaavne | 2005 | Woodcut Records | CD | Black Metal

Nun ist es endlich so weit: nach diversen 7“ Vinyls sowie der Split LP mit Behexen vom vergangenen Jahr haben Horna ein neues Album fertig gestellt. Einige der EPs seit dem letzten regulären Album Sudentaival waren ja nicht immer das Gelbe vom Ei. Mit Envaatnags eflos solf esgantaavne ist dies nicht der Fall, das neue Album offenbart keinerlei Schwächen. Weder beim Klang noch im Material. Sofort mit dem Anfangstitel Vihan tie legen die Finnen erst einmal ungezügelt los und erschaffen schnell eine intensive Stimmung. Die Stücke sind im Großen und Ganzen allesamt im typischen Stile von Horna; treibender Black Metal – auch wenn nicht immer aggressiv und schnell – umsäumt von spielfreudigen Gitarren und dem unverkennbaren Gesang von Corvus. Wie bereits eben kurz erwähnt, gibt es neben diesen schnellen Stücken und Passagen auch einige mittelschnelle und schleppende Phasen auf Envaatnags eflos solf esgantaavne die zum Teil von sehr schönen melodischen Riffs und Arrangements begleitet werden. Überhaupt birgt das neue Werk an einigen Stellen äußerst gelungene Gitarrenmelodien die wunderbar akzentuiert worden sind und somit für eine eindringliche Atmosphäre sorgen.

Horna haben mit Envaatnags eflos solf esgantaavne ein in jeder Hinsicht überzeugendes und gelungenes Album kreiert das reichhaltig an Facetten ist, Schnelligkeit und Kälte besitzt aber auch melodische Inszenierungen die ergreifend sind.

Demnächst erscheint über Blut & Eisen auch eine Vinylversion des Albums die allerdings ohne Kuilunhenki ausgeliefert wird.

01. Vihan tie
02. Musta temppeli
03. Vala pedolle
04. Kirous ja malja
05. Saastainen kaste
06. Kuoleva lupaus
07. Zythifer
08. Kuilunhenki

Schreibe einen Kommentar