Gratzug – Vor dem Tor | 2011 | Der neue Weg / Bleichmond Tonschmiede | Kassette | Black Metal

Gratzug ist ein Einmannprojekt welches mit der aktuellen Demokassette Vor dem Tor überaus anständig und ansprechend debütiert. Die Demo ist laut Gratzug dem wahren Black Metal gewidmet. Von solchen Aussagen halte ich nicht so viel, doch kann man dies im Bezug auf Gratzug so stehen lassen. Vor dem Tor ist roher sowie kompromissloser Black Metal im grellen Demoklang. Das Riffing von Gratzug ist leicht melodisch, gerade so, um eisige Stimmungen zu erzeugen, die wunderbar mit dem stark verzerrten Kreischgesang harmonieren. Vor dem Tor ist von der ersten Sekunde an eine ansprechende Veröffentlichung, die atmosphärisch überaus authentisch ist und mich in ihrer Kompromisslosigkeit und rohen Verbundenheit an den Black Metal, beispielsweise an die alten großartigen Sachen von Satanic Warmaster erinnert. Wer auf rohen, puren Black Metal und Demo-Kassetten steht, sollte Vor dem Tor also schleunigst bestellen, denn es wurden nur 50 Stück gefertigt.

Dass es sich hierbei um eine Einmanngruppe handelt, merkt man nicht. Die Klangproduktion ist für eine kleine Demoproduktion ordentlich, aber trotzdem grell und rau, so wie es sich auch gehört. Spielerisch kann sich Gratzug auch allemal hören lassen. Das Spiel an der Gitarre und am Schlagwerk ist überdurchschnittlich gut für einen einzelnen Musiker, was man für eine erste Demo wirklich anerkennend feststellen muss. Es wird auch schon bereits an einem ersten Album gearbeitet, für das ich hoffe, dass Gratzug an diesem Stil festhält. Der Black Metal ist wirklich gut, lediglich das Akustikgitarrenstück Nachthall Pt. 1 hätte meiner Meinung nach nicht sein müssen. Das ist zwar gut gespielt worden, ist aber angesichts des guten, rohen Black Metals total überflüssig. Vor dem Tor ist kalter, hasserfüllter Black Metal auf Kassette, ein Kauf also absolut zu empfehlen!

7/10
Aceust

01. Totenzug
02. Luna
03. Des Träumers Leid
04. Nachthall Pt. 1
05. Galster
06. Geist der Verneinung
07. Kerkermeister

Schreibe einen Kommentar