Fun At The Morgue – Massoula | 2013 | Eigenproduktion | CD | Death/Grind

FUN AT THE MORGUE ist eine noch nicht lange existierende Death/Grind Gruppe aus Genf, die sich aus EXULCERATION sowie SOCIAL DISASTER gründete. Wenn man sich den Bandnamen und die Titelliste anschaut, kann man zu dem Eindruck gelangen, hier eine Spaßformation vor sich zu haben, die sich selbst und ihre Musik nicht allzu ernst nimmt. Doch davon sollte man sich nicht in die Irre führen lassen, denn Massoula entpuppt sich recht schnell als Death Metal der alten Schule, welcher hier und da mit etwas Grind verfeinert wurde. Als Haupteinflüsse nennen FUN AT THE MORGUE dann auch TERRORIZER, BOLT THROWER und DISMEMBER.

Nach der instrumentalen und schleppenden Einleitung Funeral Overture treten einem FUN AT THE MORGUE mit Faceripper direkt ins Gesicht. Es ist anfänglich ein raue klingende und schnelle Nummer, hässlich und brutal, verändert sich dann aber zu schwungvollem Stück und endet dann auch recht bald. Da die Lieder relativ kurz sind, gibt es auf engem Raum stets viel auf die Ohren. Dabei pendeln die Schweizer oft zwischen flottem Grind und brachialem Death Metal. Während des Hörens fühlt man sich dabei an eine endlose Reihe an Gruppen erinnert. Ich muss dann und wann etwa an OBSCENITY oder DYING FETUS denken. Mit dem rund vier Sekunden kurzen Stück Cadaveric dead bodied slain corpses died the dead death of killing doom huldigt man dann NAPALM DEATH und deren Lied „You Suffer“ vom legendären „Scum“ Album.

Massoula wirkt teilweise wie ein morbides Potpourri verschiedener Stile und Bands, was überraschenderweise unheimlich viel Spaß macht. Jedenfalls ergeht es mir so. Die EP umfasst elf Titel und ist rund 22 Minuten lang. Diese 22 Minuten sind sehr abwechslungsreich und unterhaltsam. Und obwohl die EP Spaß macht, ist sie letztlich dennoch eine ernste und gelungene Angelegenheit. Mir persönlich gefallen vor allem die hässlichen Anleihen aus Grindcore, Hardcore und Punk, die den walzenden oldschool Death Metal wunderbar anreichern und aufbrechen.

01. Funeral overture
02. Faceripper (The ballad of Rudy)
03. Heretic
04. Dark prophecy
05. Cadaveric dead bodied slain corpses died the dead death of killing doom
06. Fun at the morgue
07. Pigfucker feast
08. That’s the way (I like Inna-Gadda-Da-Vida
09. Lobotomie (Social Disaster Cover)

https://www.facebook.com/pages/Fun-At-The-Morgue/317256088379421

Schreibe einen Kommentar