Diaboli – Kirous | 2004 | Northern Heritage | Vinyl / CD | Black Metal

Das letzte Diaboli Album liegt einige Jahre zurück, 2000 ist Anthems of sorrow nämlich erschienen. In der Zwischenzeit sind nur noch eine 7″ EP und eine Kompilation alter Stücke erschienen. Nun ist mit Kirous das vierte Album erschienen, eine erlesene Mischung von Black Metal mit leichten Anleihen des Death / Thrash Metals, die zum Teil recht gefühlsträchtig – gutes Beispiel ist New methods – daher kommt. Glichen die alten Werke mal mehr, mal weniger Stücken von Burzum, so sind diese Ähnlichkeiten auf Kirous nicht mehr vorhanden. Die Gestaltung der Musik wie auch des Klangs, ist lebendiger und wärmer als bisher ausgefallen. Diese Tatsache erscheint zunächst zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig, ist letztlich aber positiv zu bewerten.

Kirous ist wohl das eigenständigste Album Diabolis, denn es ist das abwechslungsreichste. Mit Armageddon ist ein Titel vertreten, der recht thrashig und rockig ist und sehr gut anzuhören ist. Allerdings ist dazu zu sagen, dass Diaboli sich selbst treu bleiben und nicht wilde Experimente veranstaltet haben, die das musikalische Schaffen unüberlegt in den Dreck ziehen. Eingängige, schnelle und antreibende Elemente wie sie früher oft vorkamen, sind aber auch auf der neuen Erscheinung enthalten. Kirous vereint auf sich wunderbar die alten Vorzüge mit den neuen Ideen und ist somit ein sehr gelungenes Album, das seine Qualitäten erst bei genauer und eingehender Betrachtung preis gibt.

01. Lopun alku
02. Kirous
03. You are going to suffer
04. New methods
05. Armageddon
06. The day of reckoning
07. Christproof
08. Sodanjuliustus

Schreibe einen Kommentar