Deviser – Running Sore | 2002 | LSP Company | CD | Black Metal

Trotz weitest gehender Unbekanntheit hierzulande, ist die italienische Band Deviser schon seit längerem zugange. Vergangenes Jahr ist deren drittes Album erschienen, das die musikalische Linie fortsetzt aber komplexer und anspruchsvoller geworden ist. Deviser standen seit den Demostadium für eine eigene Mischung von abwechslungsreichen aber aggressiven Black Metal der aber auch zugleich stark an Harmonie in Form von keyboardtechnischer Unterstützung angereichert ist. Solcher Bands gibt es zwar mehr als genug, doch sind Deviser einer der wenigen Gruppierungen in diesem Bereich, deren Werke qualitativ überzeugen können. So stellt das aktuelle Werk Running sore den einstweiligen Höhepunkt der Band dar. Running sore vereint die Vorzüge der Band auf einem Album: die Lieder wurden so geschrieben das man beim Hören nicht sofort weiß, wie der weitere Verlauf ist. Es kommt nicht zu großen überraschenden Momenten, doch sind die neun Titel von einer durchdachten und abwechslungsreichen Struktur so dass man gespannt ist wie es musikalisch auf dem Album weiter geht. Dabei ist es den Italienern gelungen, trotz essentieller Nutzung von Keyboardklängen diese so innerhalb der Musik zu platzieren, dass sie nicht überbewertet wirken oder sich zu sehr in den Vordergrund drängeln. Deviser haben ihren Grat gefunden, auf dem sie ihre Balance zwischen melodiösem Black Metal und dem forschen und aggressivem Black Metal halten.

01. Signal’s from another world
02. I am in awe
03. Liber animus
04. Bemused minds
05. Mourn the dead
06. From the starry voids
07. Under the lunar skies
08. She who is to come
09. Descend among the damned

Schreibe einen Kommentar