Calth – My Reach In The Unholy Night | 2007 | Kassetten Edition Dreizack | Kassette | Black Metal

Calth ist eine bulgarische Ein-Mann-Gruppe, die mit My reach in the unholy night dem traditionellen und rohen Black huldigt. Obwohl sich Calth in den drei Titeln als recht eigenständig erweist, erinnert mich die Musik stellenweise ein wenig an das legendäre Rotting Christ-Demo „Satanas tedeum“. Nicht so sehr, weil Calth ähnlich aufspielen würde. Vielmehr sind es einzelne atmosphärische Details, die mich zu diesem Vergleich bringen. Etwa der dunkle und rauchige Gesang, der stets laut und präsent ist. Aber auch der Klang der Gitarren, der zuweilen schön schrummig und markant ist sowie ein spezielles Riff im Titelstück My reach in the unholy night, konnte man oft bei den Griechen hören.

Calth spielt vorwiegend rohen Black Metal, der entweder eingängig schnell oder rumpelnd schleppend vorgetragen wird. Die Gitarren und der Gesang bilden dabei die stilistischen Hauptmerkmale, die Calths Musik atmosphärisch und harmonisch prägen. Es gibt in zwei Stücken auch jeweils eine kurze klare atmosphärische Passage mit sanften Melodien.

My reach in the unholy night ist ein sehr anständiges Promo, das Lust auf mehr macht. Calth präsentiert hierauf traditionellen rohen Black Metal mit hohem eigenständigem Anteil. Außerdem hört man es der Musik nicht unbedingt an, dass es sich hierbei um eine Ein-Mann-Gruppe handelt.

01. My reach in the unholy night
02. The pest comes from the chalice
03. Fight for a new become

Schreibe einen Kommentar