Bloodoline – Storm & Brilliance | 2005 | Blackened Records | CD | Black Metal

Storm & brilliance ist die erste Veröffentlichung dieses spanischen Duos. Das auffälligste Merkmal ist der ungewöhnliche wie eigenwillige Gesang, an den man sich zunächst mal etwas gewöhnen muss. Obwohl die Titelnamen allesamt englisch sind, wirken die Texte aufgrund der Intonation und Betonung teilweise recht fremd und unverständlich. Gut möglich, dass Bloodoline den Gesang ganz bewusst so schräg ausgelegt haben. Denn auch spieltechnisch ist Storm & brilliance kein gewöhnliches Durchschnittswerk. Die Lieder sind sehr eigenständig strukturiert, es wurden viele überraschende Rhythmuswechsel verwendet die man so nicht erwartet hätte. Manchmal entsteht durch diese eigenartigen Arrangements eine leichte disharmonische Atmosphäre. Allerdings haben Bloodoline es verstanden, diese schwierigen Elemente flüssig und homogen miteinander zu verbinden sodass letztlich ein rundes Klangbild entsteht. Zwischen den eigentlichen Liedern gibt es jedes Mal kurze ruhiger instrumentale Klänge die sich dann nahtlos in das nächste Stück ergießen. So gibt es zwischen den 13 Liedern kaum einen Moment der Stille der klar festlegt wann ein Lied endet und wo das nächste beginnt.

Storm & brilliance ist sicherlich kein einfaches Album, schon gar nicht wenn man es zum ersten Mal hört. Man muss Bloodoline schon ein wenig Zeit geben um den richtigen Zugang zur Musik zu finden. Doch hat man sich erst mal an diese etwas andere Art des extremen Metals gewöhnt, offenbart sich einem ein sehr interessant strukturiertes Album mit teilweise wahnsinnigen und wütenden Passagen. Anders gesagt, könnte Storm & brilliance auch gut als Soundtrack der Apokalypse fungieren. Ein relativ gutes Gefühl für das Album bekommt man mit dem Lied Vicious torment, welches man sich auf der Internetseite der Band runterladen kann.

Das Album ist ab dem 7. März im Handel erhältlich.

01. Necrorder
02. Warlike spirit
03. Interlude I
04. Unity to oneness
05. 133 before death
06. What never was dead
07. Triumph of death I
08. Aeon’s dead
09. Triumph of death II
10. Vicious torment
11. Interlude II
12. Nihil storm
13. Brilliance in the eternal darkness

Schreibe einen Kommentar