Suicide Of Disaster – Evisceration Of Pregnant Abdomen | 2014 | Rebirth The Metal Productions | CD | Death Metal

SUICIDE OF DISASTER sind ein indonesisches Trio, welches seit 2010 existiert und im vergangenen Jahr mit einer EP debütierte. In diesem Jahr folgte dann mit „Evisceration Of Pregnant Abdomen“ das erste Album. Das Cover lässt es natürlich vermuten: SUICIDE OF DISASTER sind Freunde des Splatters und entsprechend ist auch der Death Metal. „Evisceration Of Pregnant Abdomen“ ist ein gutturales, röchelndes, stampfendes, peitschendes und böses Album. Der Gesang gleicht einem tiefen und brodelndem Geröchel und Gegurgel, … Weiterlesen …

Blut Aus Nord – Memoria Vetusta III – Saturnian Poetry | 2014 | Debemur Morti | CD/Vinyl | Black Metal

Anhänger von BLUT AUS NORD können sich freuen, am 10. Oktober gibt es ein neues Album der Franzosen. Zwei Jahre nachdem man die 777-Trilogie abschloss, folgt nun mit „Memoria Vetusta III – Saturnian Poetry“ ein weiterer, anderer dritter Teil. Musikalisch gehen BLUT AUS NORD damit ein paar Schritte in ihrer eigenen Historie zurück. Denn das neue Album verbindet musikalisch Altes mit Neuem. Wer BLUT AUS NORD erst seit der 777-Trilogie kennt, wird womöglich enttäuscht sein. … Weiterlesen …

Coil Commemorate Enslave – L’Infinita Vanità Del Tutto | 2014 | De Tenebrarum Principio | CD | Black Metal

Die zweite Veröffentlichung der italienischen Gruppe COIL COMMEMORATE ENSLAVE ist keine leicht zu fassende. Der Stil, den das Trio wählte, verbindet einen dünnen Klang mit grell gestimmten und melodischen Gitarren sowie häufigen hohen Tempi und einem bissigen Gesang. Angekündigt wurde das Album als Depressive Black Metal, was ich so nicht unterschreiben würde. Dafür sind COIL COMMEMORATE ENSLAVE meinem Empfinden nach zu häufig zu harsch und aggressiv. Trotz dieses harschen und aggressiven Auftretens sind COIL COMMEMORATE … Weiterlesen …

Arroganz – Tod & Teufel | 2014 | F.D.A. Rekotz | CD/Vinyl | Death Metal

Im November wird das Cottbusser Trio ARROGANZ sein drittes Album auf die Menschheit loslassen. Man könnte die Kritik schön abkürzen, in dem man es einfach mit folgenden Adjektiven beschreiben würde: direkt, dreckig, morbide. Genau dies sind die Attribute, die „Tod & Teufel“ in sich vereint. ARROGANZ machen eine Menge Radau und vermischen harten, teilweise schön dreckig klingenden Death Metal, der mich an der einen und anderen Stelle kurz mal an „Like An Everflowing Stream“ von … Weiterlesen …

Absentia Lunae – Vorwärts | 2014 | ATMF | CD | Black Metal

Vor fünf Jahren gelang es ABSENTIA LUNAE nicht wirklich zu überzeugen, zu belanglos erschien „Historia Nobis Assentietvr“ dem Rezensenten. Seitdem war es bis jetzt still um die Italiener, die eine Vorliebe für futuristische und endzeitliche Themen haben. Dies äußert sich unter anderem im martialischem Äußeren sowie den Texten. Musikalisch stehen ABSENTIA LUNAE für eine moderne Spielweise, die sich teils deutlich vom fünf Jahre alten Vorgänger unterscheidet. „Vorwärts“ ist bei weitem nicht mehr so roh, offen … Weiterlesen …

Animus Mortis – Testimonia | 2014 | ATMF | CD | Black Metal

ANIMUS MORTIS präsentieren sich auf ihrem neuen Album „Testimonia“ rundum erneuert. Von der ursprünglichen Besetzung ist lediglich Nicholas Onfray übrig geblieben. Sechs Jahre verstrichen seit dem letzten Album „Atrabilis“, 2010 gab es noch eine Split und 2011 dann das vorerst letzte Lebenszeichen in der Form der EP „Mysteriis Vox Divina“. Der Kahlschlag macht sich stark bemerkbar, obgleich ANIMUS MORTIS den Stil nicht grundlegend veränderten, so sind doch markante Unterschiede zu den früheren Veröffentlichungen feststellbar. Die … Weiterlesen …

Sempiternal Dusk – Sempiternal Dusk | 2014 | Dark Descent Records | CD/Vinyl | Death Metal

Düster, roh und rumpelnd. So in etwa könnte man das Debütalbum von SEMPITERNAL DUSK aus den USA beschreiben. Irgendwie ist der Bandname Programm, denn was das Trio da produziert, klingt wie ein böses, unheilvolles und bedrohliches Dickicht, aus dem nichts mehr entfliehen kann. Der Death Metal ist schlicht und übersichtlich und erinnert stark an verschiedene Gruppen aus den frühen 90igern. Der Gesang ist sehr ruhig und tief und fast schon guttural, während die Instrumente gleichfalls … Weiterlesen …