Zorn – Menschenfeind | 2003 | Neon Knights | CD | Black Metal

Schon als vor zwei Jahren das erste Album erschien, machte die Aufmachung der CD jedem klar, dass es ZORN um musikalische Inhalte gelegen ist – die Aufmachung war nicht plump oder anspruchslos, aber eben minimal und auf das Nötigste reduziert. Mit dem neuen Werk „Menschenfeind“ hat das aus Sabnock, Nachtschatten und Astaroth bestehende Trio das Angebot an Informationen noch puristischer gehalten. Lediglich Namen und Funktion wurden festgehalten. Alles Überflüssige wie etwa Grüße, Botschaften oder Bandphotos fehlen. Mir gefällt diese Form der Gestaltung. Musik und Titelnamen sprechen für sich, dass sollten sie auch. Allerdings halt ich das Frontcover für etwas misslungen. Immerzu erinnert es mich neuere Werke von Satyricon. Aber es ist ohnehin sekundär, womit sich ein Cover ähnelt oder nicht.

Musikalisch sind ZORN eindeutig zahmer geworden. Die Lieder bestehen nicht mehr überwiegend aus rasender und aggressiver Schnelligkeit, und auch der für ZORN bekannte, etwas eigene und sterile Klang fehlt auf der aktuellen Scheibe. Da ist es nicht abwegig, diese Veränderungen auf die Besetzungsänderungen zurückzuführen. So sind von „Schwarz Metall“ nur noch Sabnock (Gesang und Schlagzeug) sowie Nachtschatten (Gitarren) erhalten. Astaroth löste Winterzorn am Bass ab und A. Blackwar fehlt ganz und wurde nicht ersetzt. Trotz all dem spielen ZORN deutschen militanten Black Metal, den sie selbst als Terror Black Metal bezeichnen.

Die sieben Titel sind in einem ausgewogenen Verhältnis abwechslungsreich ausgefallen und wurden in einem klareren Klangbild verpackt, so dass die Gitarren nicht mehr so grell klingen wie früher und sich die Instrumente einfacher und differenzierter heraushören lassen. Selbst langsames Tempo und tragende Melodien wurden eingebaut („Triumphmarsch Zorn II“) und runden „Menschenfeind“ damit gelungen ab. Insgesamt stellt das aktuelle Album ein ehrliches und deshalb auch überzeugendes Album dar, welches sich auf das Wesentliche des Black Metals beschränkt.

01. Intro
02. Endsieg
03. Faustschlag (in die christliche Welt)
04. Mordlust
05. Kristallnacht
06. Sohn der manvatarischen Dämmerung
07. Die Gegenoffensive
08. Triumphmarsch Zorn II (Zerfall der Religionen)

Schreibe einen Kommentar