Zavorash – In Odium Veritas 1996-2002 | 2003 | Selbstmord Services | CD | Black Metal

Dieses erste Album der Schweden Zavorash ist eine Mischung aus dem gleichnamigen 1998er Demo sowie zwei neuen Liedern. Die Lieder sind allesamt von einer flachen Schnelligkeit, flach deshalb da das Schlagzeug es nicht so recht schafft, sich ins Zentrum des Geschehens zu stellen. Es ist zu leise und zu schwach, es geht neben den hellen Gitarren und dem Gesang zu sehr unter. An den Gitarren kann man die schwedische Herkunft hören, Watain und Mörk Gryning verstehen es auf eine ähnliche Weise zu spielen. Zavorash machen aber ihr eigenes Ding, zumeist das schnelle Grundtempo, der rabenhaftige sprechende Gesang der sehr trocken ist, begleitet von den Bass- und Gitarrenmelodien. Für ein Demo ist In odium veritas wahrscheinlich gar nicht mal so schlecht, doch als Album fehlen bestimmte Dinge die dem Werk das Aha-Erlebnis geben. Demnächst steht eine neue MCD an, vielleicht ist das neue Material dort interessanter und besser arrangiert. In odium veritas ist jedenfalls eine schwache Nummer die in der Genreflut an Erscheinungen nicht weiter auffällt.

01. The discipline of David
02. Intro
03. In odium veritas
04. The superior creed
05. Dreams for ingrates
06. Human delirium
07. Thorn
08. Bluescreen / The enemy

Schreibe einen Kommentar