Wigrid / Sunshine & Lollipops – Split The Indifference / Geteilte Gleichgültigkeit

Wigrid / Sunshine & Lollipops – Split The Indifference / Geteilte Gleichgültigkeit
Wigrid / Sunshine & Lollipops – Split The Indifference / Geteilte Gleichgültigkeit

Ich war überrascht als mich dieses Splitalbum erreichte, denn vom Bestehen WIGRIDS hatte ich nichts mitbekommen. Das letzte Album „Die Asche eines Lebens“ war immerhin bereits 2005 erschienen und seitdem herrschte Stille. Im vergangenen Sommer wurde dann dieses Splitalbum veröffentlicht, wo sich das depressive Einmannprojekt WIGRID mit zwei Berliner Chaoten von SUNSHINE & LOLLIPOPS die Klinke in die Hand gibt.

Von WIGRID gibt es nur zwei Lieder, wovon das erste ein atmosphärisches Instrumentalstück ist. Mit dem zweiten Stück „Trostdistanz“ greift WIGRID dann den bekannten Stil auf. Hier gibt es rau klingenden depressiven Black Metal, der stellenweise an BURZUM erinnert. Jedoch klingt WIGRID hier nicht mehr ganz so roh wie auf den beiden Alben. Die Atmosphäre ist sphärisch aufgeladen, das Gitarrenspiel erweist sich als ruhig und melodisch. Am Anfang sowie in der Mitte des Liedes gibt es auch eine Akustikgitarrenpassage, deren melancholisches Spiel mich ein wenig an „Nebelwand“ von OMEGA MASSIF und „Heavy Black Snow“ von HUMANFLY erinnert.

Mir gefällt dieser Kontrast sehr gut. Einerseits gibt es grell und rau klingenden DSBM, der ruhig und majestätisch wirkt, andererseits gibt es auch klare und direkte, fast schon Kraft und Hoffnung spendende, atmosphärische Melodien. Ich mochte WIGRID schon damals und auch auf diesem Splitalbum gelingt es Ulfhednir mich in den Bann zu ziehen. Seine Musik ist zwar bedrückend und traurig aber dabei ruhig und aufgeräumt und frei von Effekthascherei, was ich als sehr positiv empfinde.

SUNSHINE & LOLLIPOPS gehen da einen ganz anderen Weg, der stilistisch und atmosphärisch überhaupt nicht zu WIGRID passt. Das Berliner Duo spielt chaotischen und dynamischen Black Metal mit Anleihen von Punk und Crust.

Am auffälligsten ist zunächst der heiser und hysterisch anmutende Gesang, der mich an die Kaputten von GOAT MESSIAH erinnert. Musikalisch ist das Treiben aber gar nicht einfach einzuordnen. SUNSHINE & LOLLIPOPS klingen dreckig und rotzig und oldschool. Dabei präsentieren sie sich aber überaus vielfältig, denn rhythmisch und melodisch gibt es stete Abwechslung und Bewegung. Es gibt schnelle und harte Parts ebenso wie schleppende und mittelschnelle Passagen. Die schnellen Parts sind oft chaotisch und lärmend. SUNSHINE & LOLLIPOPS wirken manchmal wie eine bizarre Mischung aus GOAT MESSIAH, IMPALED NAZARANE und OKKULTOKRATI. Sie selbst beschreiben ihren Stil als „Absurdist Anarcho Black Metal“, was ganz sicher zutreffend ist.

Man muss in jedem Fall eine Vorliebe für lebendiges Spiel mitbringen um SUNSHINE & LOLLIPOPS mögen zu können. Denn es ist eigentlich immer etwas in Bewegung und Eingängigkeit scheint für die Zwei ein Fremdwort zu sein. So ist mir persönlich auch insgesamt zu viel los, obgleich ich das Absurde und Wahnsinnige durchaus zu schätzen weiß. Deshalb gefällt mir „End Of The Rope“ auch am besten, einfach weil es das geradlinigste und direkteste Stück ist.

Auf „Split The Indifference / Geteilte Gleichgültigkeit“ treffen zwei extrem unterschiedliche Gruppen aufeinander. Depressiver Black Metal mit Ambient-Atmosphäre trifft auf Chaos und anarchischen Nihilismus. Das ist ein großer und interessanter Kontrast und ist Freunden skurriler Veröffentlichungen sicherlich zu empfehlen. Anhänger von WIGRID und dem DSBM sollten sich dieses Album ebenfalls nicht entgehen lassen.

Wigrid / Sunshine & Lollipops – Split The Indifference / Geteilte Gleichgültigkeit
2014 | Black Metal
CD | Bleeding Heart Nihilist Productions

WIGRID
1. Desoziierend
2. Trostdistanz

SUNSHINE & LOLLIPOPS
3. Ende Of The Rope
4. Für Klara
5. Best Of All Possible Worlds
6. (You’re Addicted) And Why Not?

https://www.facebook.com/pages/Wigrid/178859422177307
http://sunshineandlollipops.de/
http://www.bleedingheartnihilist.de/

1 Gedanke zu “Wigrid / Sunshine & Lollipops – Split The Indifference / Geteilte Gleichgültigkeit

Schreibe einen Kommentar