Wederganger / Laster – Split

Wederganger / Laster - Split

Wederganger / Laster - SplitZwei niederländische Formationen geben sich auf diesem Split-Album mit je einem überlangen Lied die Ehre. Den Anfang machen WEDERGANGER, die mich vor rund einem Jahr mit ihrem Debütalbum „Halfvergaan Ontwaakt“ zu überzeugen wussten. Von LASTER hatte ich hingegen schon länger nichts Neues mehr gehört, liegt meine einzige Berührung schon satte vier Jahre zurück, als die Debüt-EP „Wijsgeer & Narreman“ erschien.

Mit dem mehr als vierzehn Minuten langen Lied „Klaroenen Van De Dood“ knüpfen WEDERGANGER recht nahtlos am Album an. Die Grundzutaten sind dieselben geblieben, WEDERGANGER spielen nach wie vor facettenreichen Black Metal mit einem hohen atmosphärischen Anteil. Erneut gibt es Klargesangpassagen, die bisweilen in ihrer andächtigen Darbietung an URFAUST erinnern. Das Lied ist etwas doomig geraten, da die langsamen und harmonischen Parts weit überwiegen. Hin und wieder gibt es auch einen schnellen und kontrastierenden Part, wo ich WEDERGANGER am interessantesten finde, doch auf die Dauer fehlen mir Giftigkeit und Garstigkeit.

Besser klappt es da schon mit LASTER und mir. Nach nur wenigen einleitenden Sekunden legt das Trio mit einem schnellen, voranpreschenden Takt los. Das ist nichts Besonderes und mag einfallslos erscheinen, ist aber aufgrund der gelungenen Verschmelzung von Rhythmik, dezenter Melodik und harschem Kreischgesang überaus wirkungsmächtig. Ich mochte solche minimalistischen Vorstellungen schon immer und LASTER setzen dies sehr gut um. Das Lied „Verderlicht Verraad“ ist aber alles andere als minimalistisch oder gar gleichförmig. Das Stück ist sogar in jeglicher Hinsicht vielschichtig. LASTER kreieren ein dauerhafte Spannung auf, die unter anderem durch die Wechsel von Raserei und Langsamkeit entsteht. Aber auch die guten Melodien wissen mich anzusprechen. Im Vergleich zu WEDERGANGER geben sich LASTER weitaus zupackender und energetischer. Es wird zwar ein wenig klischeebeladen mit dem DSBM gespielt (was hier aber extrem gut funktioniert und ansprechend ist), gerade was den harschen Kreischgesang anbelangt, doch passt dies hervorragend zum Spannungsverhältnis zwischen Aggression und Melancholie.

Während WEDERGANGER für mich etwas blass erscheinen, gelingt es LASTER mich voll und ganz zu überzeugen. Schlecht ist der rituelle Black Metal WEDERGANGERs nicht, er könnte für meinen Geschmack einfach etwas bissiger und forscher sein.

Wederganger / Laster – Split
Vinyl / CD / Digital | Ván Records
2016 | Black Metal

1. Wederganger – Klaroenen Van De Dood
2. Laster – Vederlicht Verraad

http://www.wederganger.nl/ | https://www.facebook.com/Wederganger | https://wederganger.bandcamp.com/
http://www.lasterspraak.nl/ | https://www.facebook.com/lasterspraak | https://laster.bandcamp.com/
http://www.van-records.de/

Schreibe einen Kommentar