Vspolokh – Sorrow Of The Past | 2010 | Purity Through Fire | CD | Black Pagan Metal

Vspolokh ist ein russisches Dreiergespann welches seit 2006 exisitert und nach einer Mini im Jahr 2007 nun mit Sorrow of the Past das Debütalbum präsentiert. Hier wird Black Metal mit einer Prise Melancholie, Pagan und Heathen Metal gespielt. Sorrow of the Past ist für diese Sparte aber ein eher unauffälliges Album mit langen Liedern und subtilen Melodiesträngen und Harmonien. Melodisches Gitarrengefrickel gibt es nicht, einzig eine angenehm und dezent gespielte Maultrommel sowie vereinzelte Instrumentalpassagen mit Flöte und Akustikgitarre verweisen auf den Heathen / Pagan Metal.

Als erstes fällt bei Vspolokh der raue, kaum aber natürlich verzerrte Gesang auf, der mich in seiner Klangfarbe und Intonation immer wieder an Drudkh, Forest und Kroda erinnert. Vspolokh spielt dabei aber nicht so rau und minimalistisch wie Forest, nicht so episch und majestätisch wie Drudkh oder folkig wie Kroda. Das Tempo von Sorrow of the Past ist überwiegend mittelschnell, dabei aber stets druckvoll, was dem kräftigen Klang geschuldet ist, der vor allem die Saiteninstrumente schön zur Geltung bringt. Die Saiteninstrumente sind zudem neben dem Gesang auch das wesentliche Element. Die Gitarren tönen melodisch, bleiben dabei aber stets kräftig, raumfüllend und verlieren sich nicht in Belanglosigkeiten. Somit macht Vspolokh von Anfang an einen sehr stimmigen Eindruck. Die Atmosphäre die Vspolokh dabei erschafft ist eher dunkel und leicht melancholisch.

Sorrow of the Past ist ein gelungenes Album, welches gekonnt Melodik mit Kälte, Rauheit und Melancholie verbindet und zudem jedem gefallen dürfte, der die erwähnten die Bands kennt und mag.

01. Grief
02. Deadly frost of oblivion
03. Eternity
04. Long forest paths of Rus‘
05. Extrinsic obscurantism
06. The call

http://www.vspolokh.org/
http://www.purity-through-fire.com/

Schreibe einen Kommentar