Vrångbild – The Pain In All | 2013 | Le Crépuscule Du Soir | CD | Black/Dark Metal

Die großartige Demo Wahn liegt mittlerweile schon etwas zurück, erschien sie doch 2009. Seither ward es still um VRÅNGBILD, obgleich Multiinstrumentalist Gråsjäl nicht tatenlos sein Dasein fristete, wie seine Aktivitäten mit ANIMO AEGER oder AVSKED zeigen. Die neuste Veröffentlichung trägt den Namen The Pain In All und kommt (leider) als CDR im, auf 200 Stück limitierten, Digi-Sleeve.

Die vier Jahre die zwischen Wahn und The Pain In All liegen, hört man mit jeder Sekunde. Die vier neuen Lieder sind spielerisch und strukturell ausgereifter, wenn auch atmosphärischer und ruhiger als auf Wahn; obgleich sich der Stil nicht grundsätzlich verändert hat. VRÅNGBILD spielt nach wie vor sehr dunkle Musik, die einerseits zwar düster ist aber zugleicn auch mysteriös und gefühlvoll daher kommt. Auf The Pain In All gibt es wesentlich mehr Klargesänge als auf Wahn, was schon alleine für sanftere Harmonien sorgt. Aber auch sonst sind viele atmosphärische Arrangements zu hören. Es gibt viele tolle Gitarrenmelodie, die häufig schon in die sphärische Richtung von Space/Stoner Rock gehen. Anleihen und Andeutungen davon gab es ja schon auf Wahn; im Vergleich zu The Pain In All jedoch recht dezent. Im Gegenzug wurden auf der neuen Veröffentlichung die rohen, harten, ruppigen und aggressiven Elemente deutlich runtergefahren. Für gewöhnlich missfallen mir solche Veränderungen, doch Gråsjäl ist es gelungen, dies auf einer niveauvollen und beseelten Art und Weise zu tun, die völlig frei ist von klischeebehafteten Strömungen. Ich weiß sein musikalisches Schaffen sehr zu schätzen, da es ihm grandios gelingt, ernsthafte und tiefgründige Musik zu machen, die Dunkelheit mit einer speziellen Form der Schönheit und guten Melodien verbindet.

Was bleibt mir abschließend noch zu sagen? The Pain In All ist eine fantastische Veröffentlichung, die ich mir mehrere Male hintereinander anhören kann, ohne auch nur den Anflug von Überdruss zu spüren. Es ist einfach nur erstaunlich und bemerkenswert, wie es Gråsjäl mit VRÅNGBILD schafft, ein einzigartiges Klanguniversum zu kreieren, in dem aus Black Metal eine überragende Mischung aus Dark Metal und Space/Stoner Rock wird. The Pain In All ist trotz der atmosphärischen und behutsamen Schönheit latent düster und schwer.

01. Ephemerabyss
02. They try to pull me into utter darkness
03. The pain in all
04. Let me be a maggot or your king

http://lecrepusculedusoir.yolasite.com/ 
https://soundcloud.com/vr-ngbild

2 Kommentare zu „Vrångbild – The Pain In All | 2013 | Le Crépuscule Du Soir | CD | Black/Dark Metal

Schreibe einen Kommentar