VI – De Praestigiis Daemonum | 2008 | Debemur Morti | CD | Black Metal

Eine knappe halbe Stunde an purem, blasphemischen Black Metal wird hier von den 2 Franzosen geboten. Stellenweise erinnert mich ihr Debüt ein wenig an eine Mischung aus Deathspell Omega und Inquisition. Allerdings probiert man nicht wie eine (billige) Kopie von etwas zu klingen. Ich persönlich finde es etwas schade, dass, obwohl es klar erkennbar ist, dass die Musiker ihre Instrumente gut beherrschen, eine spezielle Note an “Eigenständigkeit” fehlt. Allerdings bemerkt man doch, dass die 4 Stücke mit viel Gefühl dahinter geschrieben wurden. Recht druckvoll und treibend kommt das Album daher und weiß zu gefallen. Nicht nur, weil man von Beginn an in die durchgängig kalte Atmosphäre gezogen und bis zum Ende nicht mehr losgelassen wird, sondern auch, da es alles in allem sehr spannungsgeladen und abwechslungsreich ist. So folgt auf schnellere Blastbeatpassagen eine Untermalung durch einen Chor(?), um daraufhin wieder in ein weiteres Inferno auszuarten, was Stellenweise auch mal etwas langsamer daherkommen kann und trotzdem zu gefallen und zu überzeugen weiß.

Ein gestandenes, erstes „Lebenszeichen“, was zwar nicht viele Überraschungen aufweist, aber trotzdem an sich zu überzeugen weiß. Selbst die am PC programmierten Drums machen angesichts einiger Gänsehautmomente kaum Abstriche. Wenn im nächsten Werk noch einiges mehr an meiner bemängelten „Eigenständigkeit“ hinzukommt, vermag ich nun schon zu sagen, dass sich diese Band bald hinter niemandem mehr zu verstecken braucht.

7/10
F.

01. Et maintenant je lui appartiens…
02. Je me dresse devant le trône…
03. Si le sommeil de ma raison…
04. Il n’y a pas de repos…

1 Gedanke zu “VI – De Praestigiis Daemonum | 2008 | Debemur Morti | CD | Black Metal

Schreibe einen Kommentar