Vermis Mortem – Evil Never Dies | 2014 | Eigenproduktion | CD / Digital | Black/Death Metal

Das brasilianische Duo VERMIS MORTEM verkörpert in gewisser Weise den typischen Landesstil extremen Metals. Es gibt zahlreiche Gruppen, die dem geradlinigen und eher direkten Black/Death Metal längst vergangener Tage frönen. Aus dieser Ecke konnten mich zuletzt INCARCERATION begeistern und zu den aktuell bekanntesten Vertretern dieser Gattung sind GRAVE DESECRATOR zu zählen, doch diese könnten nun durch VERMIS MORTEM etwas Konkurrenz bekommen.

„Evil Never Dies“ heißt die erste Demo des Duos und enthält Black/Death Metal der ursprünglichen Art. Wenn man das obligatorische „Intro“ abzieht, bleiben vier Lieder übrig, die primitive Direktheit mit Hässlichkeit und Abwechslung verbinden. Es gibt Parts, die vor allem rhythmisch sehr rumpelnd und monoton sind. Aber nicht nur. VERMIS MORTEM vermischen stampfende Monotonie mit schleppenden Passagen und harmonischer Vielfalt. Neben dem rauen Riffing gibt es auch mal ein Soli oder melodische Gitarrenläufe. Immer wieder muss ich an Gruppen wie HELLHAMMER oder alte BATHORY denken.

Atmosphärisch ist „Evil Never Dies“ eine feine und runde Sache. VERMIS MORTEM bringen diesen früheren Charakter des rohen und extremen Metals sehr gut rüber. Lediglich zwei Dinge stören mich ein wenig. Das programmierte Schlagwerk kommt stellenweise an seine Grenzen und klingt dann zu künstlich und mechanisch. Dies tut der Sache zwar keinen Abbruch, sollte für die Zukunft aber abgestellt werden. Die zweite Sache die mich ein wenig stört, sind die mehrfach einleitenden Samples mit Kriegsgeräuschen, wie etwa einer Sirene die vor einem Luftangriff warnt. Diese Samples nehmen meiner Meinung nach etwas zu viel Raum sein, der derbe Black/Death Metal ist gut genug.

Das sind aber Kleinigkeiten und schließlich ist „Evil Never Dies“ das erste Lebenszeichen mit dem man auf sich aufmerksam machen will, und dies ist gelungen. VERMIS MORTEM haben definitiv Potenzial und Gruppen die solchen ehrwürdigen ‚Metal of Death‘ spielen, kann es eigentlich gar nicht genug geben.

1. Intro
2. I Hate The World
3. Bestial Warfare
4. Genocide (Evil Never Dies)
5. On The Dark Planes Of Existence

https://www.facebook.com/pages/Vermis-Mortem/234812136707321
http://vermismortem.bandcamp.com/

Schreibe einen Kommentar