Veér – The Measure Of Waste | 2012 | Neverheard Distro

The Measure Of Waste ist das Debütalbum von VEÉR, welches bereits 2009 erschien und nun auf Kassette und Vinyl wiederveröffentlicht wurde. VEÉR ist eine ungarische Black Metal Gruppe, die zuvor unter dem Namen RAVENSHADES drei Demos sowie eine Split veröffentlichte.

Auf The Measure Of Waste spielen die Ungarn überwiegend mittelschnellen und langsamen, rumpligen Black Metal, der in Teilen stark riffbetont daher kommt und an einige altgediente Größen, vor allem DARKTHRONE, erinnert. Überhaupt wirken die Lieder nicht mehr ganz taufrisch und hätten so auch vor rund zehn Jahren erschienen sein können. VEÉR spielen zum Teil ziemlich unauffälligen Black Metal, der atmosphärisch zwar etwas düster und bedrückend ist, aber weitgehend ohne Spielereien oder Besonderheiten auskommt. Dann und wann wird das Tempo allerdings auch mal angezogen, und dann können VEÉR auch angenehm rotzig und dreckig aufspielen, etwas punkig und rockig gar. Auf der anderen Seite wildert man aber auch im depressiven Gefilde. Stellenweise werden die schleppenden Passagen derart leidend gestaltet, gerade der Gesang wirkt stellenweise schmerzerfüllt.

Diese langsamen und schleppenden Parts gefallen mir nicht sonderlich gut, da ich sie atmosphärisch eher langweilig finde. Da lobe ich mir doch Lieder wie The Spring Is The Last, welches streckenweise eingängig schnell ist und währenddessen in seiner reduzierten Spielweise wesentlich bösartiger und stimmungsvoller wirkt, als die zahlreichen langsamen Arrangements. The Measure Of Waste ist ein nettes, annehmbares Album, welches mich aber nicht zur Gänze überzeugt und anspricht. Über weite Strecken empfinde ich die Arrangements einfach nur langweilig und die wenigen schnellen und hässlichen Parts sind leider in der Unterzahl.

01. We’ve lost in light
02. Pull the trigger
03. …all this things will end
04. Novaya zemlya
05. Obsessed in peace of mine
06. Praise be to roach
07. Flesh dominates
08. Revelation
09. The spring is the last

http://neverhearddistro.blogspot.hu/

Schreibe einen Kommentar