Vanhelga – Ångest

Vanhelga - Ångest

Die EP „Ångest“ erschien bereits 2011 in einer streng limitierten Auflage von 100 Kopien und wurde nun wiederveröffentlicht. Wahrscheinlich nicht nur für mich eine interessante Neuauflage, zumal meine erste Berührung mit VANHELGA das 2012er Album „Höst“ ist.

Alles was man auf „Höst“ und „Längtan“ hören kann, lässt sich auch bereits auf „Ångest“ erleben. Allerdings weniger ausgereift und noch stärker vom klassischen Black Metal geprägt. Solist 145188 kombiniert ruppig knurrenden Black Metal mit bizarren, melodischen Arrangements, wie etwa Keyboard, Klargesang oder Akustikgitarre. Das kennt man von VANHELGA, doch hier klingt alles noch etwas rauer. Außerdem stehen Depressive Rock und Black Metal noch voneinander abgegrenzt nebeneinander und sind nicht, wie auf späteren Werken, miteinander verschmolzen.

Diese Wiederveröffentlichung richtet sich vor allem an Fans von VANHELGA. „Ångest“ ist sicherlich nicht die interessanteste Veröffentlichung aber sie bietet einen Einblick ins frühere Schaffen. Um VANHELGA kennenzulernen eignet sich „Ångest“ also nicht, doch wer das eigensinnige Treiben des Schweden mag und seine Sammlung komplettieren möchte, der kann gerne zugreifen.

Vanhelga – Ångest
2015 | Black Metal / Depressive Rock
CD | Folter Records

1. Desperation
2. Pessimist
3. Sorg
4. Unknown
5. Suicide
6. Ångest

https://www.facebook.com/vanhelgaofficial
http://www.deathlust.net/
http://www.folter666.de/

Schreibe einen Kommentar