Trollskogen – Der Weg zur Unendlichtkeit | 2003 | Darkland Records | CD | Black Metal

Der Weg zur Unendlichkeit ist ein von Naturmystik inspiriertes und geleitetes Album und zugleich das erste Album der Band Trollskogen. Ein wenig mag man jetzt vielleicht an Bergthron erinnert sein, doch musikalisch unterscheiden sich die genannten Bands sehr. Trotz einer sauberen Produktion wirkt Der Weg zur Unendlichkeit sehr einfach und rau. Das kommt von dem dezidiert simpel gehaltenen Songwriting, welches ohne technisches Schmückwerk oder andersartige überflüssige Belastungen auskommt. Diese Haltung wird auch durch den Einsatz der Instrumente unterstrichen, die ebenso bestimmend einfach eingespielt wurden. Die Gitarre ist grell und rau gestimmt; Bass lässt sich passagenweise sehr gut heraushören und das Schlagzeug gibt ohne Anstrengung ein langsames Tempo vor. Trollskogen wollen nicht durch technische Fertigkeiten glänzen sondern mittels der von ihnen erschaffenen Klanglandschaften spezielle Stimmungen erzeugen. So sind auch sehr klare Akkustikparts eingearbeitet und das gediegene Plätschern eines Baches ist zu vernehmen.

Der Weg zur Unendlichkeit gehört zu jenen Werken, die man vom ersten bis zum letzten Lied durchgehend und in aller Ruhe hören muss, um sich von der enthaltenden Mystik berühren zu lassen. Nur ein einzelnes Lied anzuspielen reicht nicht aus um ein Stück auf den Weg zur Unendlichkeit mitzugehen.

01. Der Weg zur Unendlichkeit
02. Der Zorn des Trolles
03. Von den Zinnen der Kälte
04. Winterheimat
05. Schattenwanderung
06. Das Ende des Weges
07. Meine einsame Reise zu den astralen Feldern Part I
08. Meine einsame Reise zu den astralen Feldern Part II

Schreibe einen Kommentar