Tranquilizer – Des Endes Anfang

Tranquilizer - Des Endes Anfang

Tranquilizer - Des Endes AnfangManchmal kann ein Ende auch ein Anfang sein. Jedenfalls stellt „Des Endes Anfang“ für TRANQUILIZER aus Frankfurt (Oder) möglicherweise der Anfang für einen vielversprechenden Weg dar. Auf ihrem Debütalbum geben sich TRANQUILIZER jedenfalls vielgestaltig, spielt man doch melodischen Black Metal mit ordentlichem Death Metal Einschlag, abgerundet wurde das Gemisch mit einigen Spritzern Härte und Hässlichkeit.

Recht schnell stellt sich der markante und eindringliche Gesang von Johannes Gauerke in den Mittelpunkt des Geschehens. Sein relativ gut verständlicher aber immer auch leicht harscher Keifgesang klingt aggressiv und bissig. Häufig wechselt Gauerke, der auch mit der Posaune Akzente setzt, das Fach und dann gurgelt er tief, kehlig und voller Inbrunst.

TRANQUILIZER spielen abwechslungsreichen Black/Death Metal, dessen Hauptaugenmerk auf der Melodik steht. Trotz dieser melodischen Stoßrichtung halten sich die Frankfurter an den Gitarren vornehm zurück. Selbstverständlich sind die Riffs melodisch eingefärbt, jedoch bei weitem nicht so aufgeregt und verspielt wie bei manch anderen Vertretern dieser Gattung. Ich empfinde das melodische Moment von „Des Endes Anfang“ jedenfalls als dezent, gemäß des Anspruchs melodischen Black/Death Metal zu spielen.

Was neben der zurückhaltenden Melodieführung ebenfalls zum positiven Eindruck beiträgt, ist die Miteinbeziehung von Härte und Direktheit. TRANQUILIZER ziehen sich nicht vollständig ins Melodische zurück und verteufeln dabei auch nicht schwarzmetallische Attribute wie Direktheit, Hässlichkeit und Härte. Davon gibt es immer wieder mal etwas zu hören, auch wenn natürlich nur in einem geringen und überschaubare Ausmaße, was ich aber dennoch als positiv und richtig empfinde.

Für TRANQUILIZER gilt im Prinzip das Gleiche wie für SEKORIA. Sie treffen nicht wirklich meinen Geschmack, haben ihre Sache jedoch überaus ansprechend, überzeugend und wirklich gut gemacht. Wer melodischen, deutschsprachigen Black Metal schätzt, der könnte mit „Des Endes Anfang“ Zeuge eines Anfangs sein.

Tranquilizer – Des Endes Anfang
CD / Digital | Eigenproduktion
2015 | Black/Death Metal

1. Agonie
2. Eine andere Welt
3. Bestie Krieg
4. Werde zu Staub
5. Kapitulation
6. Blutrot
7. Welk
8. Ins Licht
9. Seelenreiter

https://www.facebook.com/tranquillizer.official
http://tranquillizer.bigcartel.com/

Schreibe einen Kommentar