Trancelike Void / Bosse – What Night Brings… | 2008 | Choirs Of Delusion | Kassette | Black Metal

Nur kurze Zeit nach dem grandiosen Debütalbum Destroying something beautiful, gibt es mit dieser Split-Kassette, die ursprünglich als 7“ EP geplant war, nun einen Nachschlag von Trancelike Void. Das Lied Emptiness and torturing nights ist etwas roher und harscher als das Material vom Album. Es ist ein sehr ruhiges Stück, in welchem eine latente und unabdingbare Schwermut mitschwingt, die ohne jegliche künstliche Inszenierung auskommt. Stattdessen erzeugt der harsch verzerrte, aber stets ruhig bleibende Gesang, gemeinsam mit der wunderbaren, dunklen und melancholischen Gitarrenführung, eben diese trostlose und von absoluter Glücklosigkeit durchdrungene Atmosphäre. Diese wird am Ende des Liedes noch vom überragend gespielten und ruhigen Akustikgitarrenpart elegant vertieft.

Auch Bosse kann erneut, nach 3, mit diesem Stück überzeugen. Es ist ruhige Akustikgitarrenmusik zu hören, die erneut vor allem durch eine bestechende Gleichmut bestimmt wird. Die sanften Melodien der Akustikgitarren sind zwar nicht dezidiert düster oder melancholisch, dennoch spricht aus ihnen ein gewisser Zustand beständiger innerer Dunkelheit. Ghosts II ist in seiner beruhigenden, und in gewisser Hinsicht auch minimalistischen Natur, ein wunderschönes Lied, welches gerne auch länger hätte sein können.

Choirs of Delusion beweist auch mit dieser Veröffentlichung sein Händchen für ungewöhnliche Musik. Da die Kassette auf nur 150 Stück limitiert ist, gilt es mit Sicherheit, schnell zu sein!

8/10
Aceust

TRANCELIKE VOID
01. Emptiness and torturing nights

BOSSE
02. Ghosts II

Schreibe einen Kommentar