Timor Et Tremor – Towards The Shores Of Light | 2011 | Eigenproduktion | CD | Black Metal

Die neue EP Towards The Shores Of Light ist keine reine Neuveröffentlichung sondern beinhaltet zwei alte, neueingespielte Lieder. Black Havoc entstammt der Demo The Winding Path und In My Oaken Chest wurde dem gleichnamigen Debütalbum entnommen. Die neue Version von Black Havoc kommt frischer und knackiger durch die Lautsprecher, wirkt dadurch besser als die Demoversion. Stilistisch hat sich Timor Et Tremor seit der Demo von 2007 nicht sonderlich verändert. Die beiden anderen Lieder zeugen gleichfalls vom melodischen Black Metal, den man schon auf der Demo verfolgte. Dabei erweist sich aber gerade das neue Lied Night’s Radiance streckenweise als sehr schnell und brutal, aber auch da gibt es phasenweise melodische Auflockerungen und Klargesang. Dieser ist auch in In My Oaken Chest zu hören und obwohl ich Klargesang im Black und Pagan Metal zumeist überhaupt nicht mag, muss ich Timor Et Tremor hierfür eine gewisse Sonorität attestieren.

Towards The Shores Of Light ist melodischer Black Metal, der klanglich und spielerisch überzeugen kann. Da man sich die EP auf der Bandseite kostenlos runterladen kann, schadet es nicht ein Ohr zu riskieren, sofern man melodische Klänge mag, da die Stärken der Band ganz eindeutig in diesem Bereich zu finden sind.

6/10
Aceust

01. Black havoc
02. In my oaken chest
03. Night’s radiance

Schreibe einen Kommentar