Thunderbolt – Inhuman Ritual Massmurder | 2004 | Agonia Records | CD | Black Metal

Schnell, brutal und gnadenlos sind die markanten Attribute des neuen Albums der Polen. Thunderbolt sind den Weg weitergegangen, den sie mit The burning deed of deceit eingeschlagen hatte. Inhuman ritual massmurder ist nun folgerichtig und konsequent eine Weiterentwicklung dieser vernichtenden und brachialen Stilistik. Trotz aller Affinitäten zur kompromisslosen Raserei haben Thunderbolt kein Album eingespielt das einfach nur laut, schnell und aggressiv ist sondern sehr wohl ein komplexes Gebilde ist. Die Vier verfahren natürlich sehr technisch mit ihren Instrumenten, schaffen es aber dennoch atmosphärische Stimmung einzufangen und diese fließend in die Musik einzuarbeiten. Denn trotz der überwiegend wahnsinnigen Geschwindigkeit verliert sich Inhuman ritual massmurder nicht in einer monotonen und eingängigen Abfolge von sich wiederholenden Riffs und Strukturen. Die Scheibe ist durchaus in einem gewissen Sinne abwechslungsreich, die Stücke sind mit interessanten Rhythmuswechseln angereichert und an den Saiteninstrumenten hat man sich auch einige hörenswerte Ideen einfallen lassen.

Inhuman ritual massmurder ist ganz sicher kein anspruchsloses Werk; Thunderbolt haben ein überzeugendes Gemisch aus zerstörerischer Schnelligkeit, technischen Arrangements und einigen atmosphärischen Momenten gebraut.

01. Inhuman ritual massmurder
02. Chaos reigns over Megiddo
03. Ashes to ashes… death to all
04. Funeral of the ancient spirit
05. May the dead rise and smell the…
06. Everlasting infernal puissance
07. Impious bewitchments of aberration
08. Firestorm
09. Diabolic revelation
10. Warmageddon (Genocide cult)

Schreibe einen Kommentar