Thou Shall Fall – The Path Of Memories | 2006 | Vacío Abismal Records | CD | Black Metal

The path of memories ist die erste und zugleich auch letzte Veröffentlichung von Thou Shall Fall, einer Gruppe, die sich 1999 in Venezuela gründete. Geboten wird rauer und obskurer Black Metal.

Das kurze Intro ist ein ruhiges und beschauliches Ambient-Stück, das dann unsanft und verstörend von Destiny’s illness abgelöst wird. Das Schlagzeug hämmert zunächst pressend und ein wenig maschinenhaft los. Die Atmosphäre wird schlagartig düster und obskur. Dies liegt auch im Klang der Gitarren begründet, der rau und verzerrt ist. Mit dem Einsetzen der ersten Strophe wird es rhythmisch jedoch ruhiger und fortan sorgt der verzerrte Kreischgesang für eine morbide Stimmung. Schnelle antreibende und schleppende Passagen wechseln sich ab, wobei stets eine dunkle Atmosphäre aufrecht erhalten wird, da die Gitarren, die im Hintergrund stehen, subtile Melodien spielen.

To the past… ist ein durchgängig langsames Stück, wodurch eine bleischwere Atmosphäre erzielt wird, die im Verlauf einige Nuancen erfährt, da die zunächst grelle Gitarre etwas klarer und deutlicher wird, und dadurch die melancholischen Melodien an Ausdruckstärke gewinnen. Das abschließende Outro ist weniger beschaulich als das Intro. Es ist eine kurze, nicht genau definierbare, melancholische Klangpassage, die die trostlose und bedrückende Stimmung der vorangegangen Stücke treffend zusammenfasst.

The path of memories ist ein sehr interessantes Werk, da sich die beiden Lieder Destiny’s illness und To the past… strukturell stark unterscheiden. So ist das, in Destiny’s illness, wahnhaft gespielte Schlagzeug mit seinen harten Ausbrüchen, vergleichbar mit „Beneath silent faces“ von Elysian Blaze. To the past… hingegen ist viel ruhiger und nachdenklicher. Thou Shall Fall hat hier gute Musik abgeliefert, nur schade ist, dass die MCD ziemlich kurz ist und das es der einzige Tonträger bleiben wird.

01. Intro
02. Destiny’s illness
03. To the past…
04. Outro

Schreibe einen Kommentar