The Frost – In Conspiracy With Nature | 2005 | Eigenproduktion | CDR | Black Metal

The Frost ist eine Ein-Mann-Band aus Kroatien, hinter der sich ein gewisser Gorgor verbirgt. In conspiracy with nature ist die erste Veröffentlichung in der Form einer Eigenproduktion auf MCD. Jetzt mag man denken, wieder eine Gruppe mehr die man nicht braucht, doch dieser nahe liegende Gedanke verflüchtigt sich ziemlich schnell beim Abspielen des Werks. Die Anfangsminute vom ersten Titel Ravens on the bloodred sky erinnert von der Atmosphäre her an Darkthrone, doch nach dieser ersten Minute ist alle Ähnlichkeit verschwunden und The Frost offenbaren sich mit gut geschriebenem Black Metal der nicht ins allgegenwärtige Klischee, dieser durchschnittlichen und grimmigen Ein-Mann-Bands passt.

Die drei Titel auf In conspiracy with nature sind gut strukturiert und wissen zu überzeugen, in gewisser Weise versprühen sie eine authentische Stimmung. Dieser Eindruck liegt daran, dass The Frost nicht in ein radikales Extrem verfallen, wie etwa besonders grimmig und gemein zu agieren oder überaus rau und verächtlich. Es wurde sehr wohl auf ein qualitatives Niveau geachtet was den musikalischen Anspruch betrifft, und die spürt man auch gut beim Anhören.

Für diese Veröffentlichung hat Gorgor noch einen Drumcomputer verwendet, was man deutlich am synthetischen Klang erkennt. Die Programmierung ist in Ordnung doch der Klang des Drumcomputers ist die einzige Schwäche dieses Debüts. Allerdings plant Gorgor für die Zukunft, ein richtiges Schlagzeug einzusetzen. Nicht nur aus diesem Grunde sollte man The Frost für die Zukunft im Auge behalten.

01. Ravens on the bloodred sky
02. Through the snowy forests of old
03. …where the wolves path lead

Schreibe einen Kommentar