Thaw – Thaw | 2013 | Avantgarde Music | CD | Black Metal

THAW aus Polen haben gerade ihr selbstbetiteltes Debütalbum rausgebracht, zuvor gab es bereits zwei Demos. THAW bestehen aus vier Musikern, von denen zwei auch bei SUN FOR MILES tätig sind, welche mir damals mit ihrem Doom sehr imponierten. Mit Doom haben THAW aber eher weniger zu tun, auch wenn der Black Metal der hier geboten wird, viel mit Abwechslung und stilübergreifenden Elementen arbeitet.

Im Grunde ist Thaw eine druckvolle Mischung aus sehr vielen Stilen, die von THAW zu einem düsteren Opus geschliffen wurde. Es gibt viele düstere, stark verzerrte und gequälte Riffs sowie zahlreiche sphärische Ambienteinlagen oder auch Noise, was den in Teilen harten und harschen Black Metal auflockert und harmonisiert. Vor allem während dieser zahlreichen atmosphärischen Einlagen sind die Einflüsse der unterschiedlichen Spielarten sehr präsent. Auf dem Album wechseln sich mit einer gewissen Regelmäßigkeit hässliche, fiese und laute Passagen mit melodischen oder atmosphärischen Parts ab. Diese Beschaffenheit macht das Album abwechslungsreich und THAW überzeugen sowohl mit der rigorosen Härte als auch mit den harmonischen Arrangements. Trotz dieser Abwechslung und den vielen dunkelatmosphärischen Einlagen ist es ein schön druckvolles Album geworden. Die klangliche Produktion ist sehr klar und differenziert, gerade die tiefen Töne und das Schlagwerk kommen sehr gut zur Geltung. Die schleppenden Passagen klingen sehr schwungvoll und brachial während die rasenden Parts etwas grell und roh wirken.

Wer düsteren und apokalyptisch anmutenden Black Metal, der auch mal doomig wird oder in Richtung Post-Metal driftet, schätzt, wird mit Thaw ganz sicher seine Freude haben. Thaw ist in diesem Bereich ein sehr stimmiges und rundes Album, das eine dichte, durchgehende Atmosphäre hat, zumal die Umsetzung der vielen atmosphärischen Passagen sehr gelungen ist.

01. The gate
02. Ancestors
03. Divine light
04. Kiara
05. World’s grave
06. Hunted prey
07. Under the slag heap

https://www.facebook.com/THAWnoise
http://www.avantgardemusic.com/

Schreibe einen Kommentar