Terdor – Levi II | 2013 | Hass Weg Productions | CD/Vinyl | Black Metal

Mit Levi II gibt es mittlerweile das dritte Album der niederländlichen Kriegsmaschine TERDOR. Seit dem Erscheinen des Debütalbums Axis Panzerzug Anno November 1942 hat sich bei TERDOR unheimlich viel getan. Das Duo wirkt erwachsener und gewachsener, TERDOR verzichten einerseits auf plakative und obligatorische Elemente wie Mündungsfeuer-Samples, sind anderseits auch weniger direkt, roh und harsch. Levi II ist komplexer und vielschichtiger als einst das Debüt.

Mit dem Eröffnungsstück Levi II beginnt das Album bereits sehr abwechslungsreich, da es exakt 19 Minuten lang ist und ruhige, melodische und harte, ruppige Parts vereint und verbindet. An einer Stelle gibt es gar kurzweilig Piano zu hören, an anderer Stelle treten technische und trockene Riffs in den Vordergrund, die das Ganze ziemlich abstrakt machen. Stellenweise ist Levi II ein merkwürdiges Lied, in das man sich erst hinein hören muss. Mit Dr. Chicogneau zeigen sich TERDOR von einer gänzlich anderen Seite, hier gibt es anfänglich sehr schleppenden und drückenden Black Metal mit gehörigem Death Metal Einschlag zu hören. Das gefällt mir gut, da es einen starken Kontrast zum ersten Lied darstellt und es auch überrascht. Chaotisch, brutal und aggressiv wird das direkt nachfolgende End Her Life ehe das Album mit dem langen Stück De Nachwreker sehr ruhig, instrumental und melancholisch ausklingt.

Es ist TERDOR gelungen mich mit Levi II zu überraschen. Ich hatte anderes erwartet und zunächst war ich sogar ein wenig enttäuscht, da mir das Harsche und Aggressive des Debüts fehlte, doch mit etwas Eingewöhnungszeit empfinde ich Levi II mittlerweile als sehr interessantes Werk. TERDOR sind eine eigenwillige Gruppe, die eine etwas abstrakte aber dennoch rohe und direkte Idee des Black Metals hat. Mit Axis Panzerzug Anno November 1942 lässt sich Levi II nur bedingt vergleichen, zumal Levi II in jeglicher Hinsicht wesentlich besser ist.

01. Levi II
02. Dr. Chicogneau
03. End Her Life
04. De Nachwreker

http://www.hassweg-prod.com/

Schreibe einen Kommentar