Streams Of Blood / Chant Of Blasphemy – Infernal Lamontations

Streams Of Blood / Chant Of Blasphemy – Infernal Lamontations 2014 | Black Metal CD | Folter Records Wem MARDUK in all den Jahren zu kommerziell oder glatt geworden sind, der sucht womöglich nach Alternativen und kann sie unter anderem in STREAMS OF BLOOD finden. STREAMS OF BLOOD spielen seit ihrem Debütalbum „The Descent To The Source Of Disorder“ kompromisslosen und auf Brachialgewalt getrimmten Black Metal. Daran hat sich absolut nichts geändert und so sind … Weiterlesen …

Streams Of Blood – Ultimate Destination | 2013 | Folter Records | CD| Black Metal

Vor zwei Jahren konnten mich STREAMS OF BLOOD mit ihrem Debütalbum The Descent To The Source Of Disorder überzeugen und nun gibt es Nachschlag in Form des zweiten Albums Ultimate Destination. Wie schon auf dem Debüt gibt es auch jetzt sehr viel Härte und Schnelligkeit, die Scheibe ist absolut nichts für schwache Nerven oder Feingeister. STREAMS OF BLOOD beschreiben ihren Stil als „Brutal Anti Human Black Metal“, was man in der Tat so stehen lassen … Weiterlesen …

Streams Of Blood – The Descent To The Source Of Disorder | 2011 | Ketzer Records / Articaz | CD | Black Metal

Nachdem 2009 als erstes Lebenszeichen eine MCD erschien, ist nun das Debütalbum The Descent To The Source Of Disorder herausgekommen. Streams Of Blood wurde 2009 von Thymos (u.a. ex-Darkened Nocturn Slaughtercult) sowie Tavor gegründet. Letzterer ist bereits Geschichte und nachdem Thymos einige Musiker ausprobierte, fand er schließlich mit Schlagzeuger Blood Hammer die finale Besetzung fürs Album. The Descent To The Source Of Disorder ist geradliniger Black Metal ohne Firlefanz und Brimborium. Die Atmosphäre, die von … Weiterlesen …