Salvation666 – Anima Pestifera | 2010 | Blackseed Productions | CD | Black Metal

Nach zwei guten Demokassetten und einer großartigen EP erschien Anfang dieses Jahres nun das Debütalbum Anima Pestifera. Zunächst als stark limitierte Vinylplatte und wenig später auch auf CD. Wer Salvation666 bereits kennt, weiß längst was ihn erwarten wird. Nämlich grimmigen, rohen sowie gitarrenbetonten Black Metal. Salvation666 hat sich kein Stück verändert und setzt mit dem Album konsequent das fort, was man mit den drei Kassetten begann. Ob aller vordergründigen grimmigen Rohheit, verbirgt sich im Untergrund … Weiterlesen …

Salvation666 – Sermo Diaboli | 2009 | Black Devastation Records | Kassette | Black Metal

Mit der dritten Veröffentlichung Sermo diaboli, die neben der üblichen Kassette bereits auf 7“ Vinyl erschien, verfestigt und untermauert Salvation666 seinen guten Ruf und Status. Die beiden neuen Lieder zeugen wunderbar vom rohen sowie grimmigen Black Metal. Obwohl die Kassetten-EP gerade mal um die neun Minuten lang ist, muss man auf nichts verzichten. Es gibt gute, grell und roh klingende Riffs und Melodien zu hören, die vor allem im Titelstück Sermo diaboli teilweise sehr ungewöhnliche … Weiterlesen …

Salvation666 – In Dies Maior | 2007 | Kassetten Edition Dreizack | Kassette | Black Metal

Das erste Demo, Lord ov thousand voices, gefiel mir richtig gut und so freue ich mich nun auf den zweiten Streich In dies maior. Grundsätzlich ist zu sagen, dass sich Salvation666 stilistisch treu geblieben ist. Die vier Lieder zeugen alle von rumpeligen und grimmigen Black Metal, der stark von der alten Schule geprägt ist. Dabei wechseln sich, verschieden strukturierte schleppende Passagen, mit schnelleren Schüben ab. Schnelle geradlinige Strecken spielen dabei jedoch eine untergeordnete Rolle. Obwohl … Weiterlesen …

Salvation666 – Lord Ov Thousand Voices | 2006 | Irminsul Records | Kassette | Black Metal

Die Demo beginnt mit dem Titelstück herrlich erfüllt von Grimm, verpackt in einer klaren und druckvollen schleppenden Rhythmik. Vor allem dieser kehlige, warme Zerrgesang – der ein wenig an Wolfsschrei oder Armaggedon – erinnert, trägt zu dieser überaus eindringlichen Atmosphäre bei. Aber auch die überschaubare Gliederung von Bass, Gitarren und Schlagzeug sorgt für dieses sehr direkte Hörgefühl, einem verächtlichen Faustschlag ins Gesicht gleich. Salvation666 klingen ganz und gar nach alter Schule. Sowohl wegen der überwiegend … Weiterlesen …