Panychida – Haereticalia (The Night Battles)

Panychida - Haereticalia - The Night Battles

Bereits in der letzten Rezension zu „Grief For An Idol“ musste ich den Tschechen von PANYCHIDA eine fortlaufende Entwicklung und Steigerung attestieren. Diesmal ist es nicht anders. Auf ihrem mittlerweile vierten Album präsentieren sich PANYCHIDA überaus vielseitig, und sie wissen sogar zu überraschen. Erneut nehmen PANYCHIDA den geneigten Hörer auf eine bunte und vielschichtige Reise durch die Welt des Metals mit. Sie verstehen es ausgesprochen gut, Black und Death Metal mit Pagan und Heavy Metal … Weiterlesen …

Panychida – Grief For An Idol | 2013 | Paragon Records / Cursed Records / Werewolf Productions | CD | Pagan Black Metal

Mittlerweile sind PANYCHIDA keine Unbekannten mehr, veröffentlichen sie doch kontinuierlich und in regelmäßigen Abständen ihre Werke. PANYCHIDA sind darüber hinaus auch eine jener Bands, die sich nachhaltig entwickeln und zunehmend verbessern. „Grief For An Idol“ ist das dritte Album und knüpft direkt an die 2011 erschienene EP „Woodland Journey“ an. PANYCHIDA spielen nach wie vor Pagan Black Metal, doch hat er sich im Verlauf der Zeit verändert und ist heute bei weitem nicht mehr so … Weiterlesen …

Panychida – Woodland Journey | 2011 | Pařát Magazine | CD | Pagan Black Metal

Die tschechische Pagan-Formation PANYCHIDA hat mit Woodland Journey für alle Anhänger der Band eine interessante Scheibe veröffentlicht, die neben drei neuen Liedern auch drei alte, neu aufgenommene Stücke, sowie Liveversionen und zwei Cover beinhaltet. Zudem gibt es mit Hoest von TAAKE einen prominenten Gastsänger und Honza Kapák von AVENGER dürfte auch nicht unbekannt sein, der auf Woodland Journey in vier Liedern das Schlagzeug und eine Gitarre einspielte. Weshalb PANYCHIDA diesen Tonträger gemeinsam mit dem tschechischen … Weiterlesen …

Panychida – Moon, Forest, Blinding Snow | 2010 | Folter Records | CD | Pagan Black Metal

Vor drei Jahren erschien Panychidas Debütalbum Paganized, welches mich damals doch mehr oder weniger stark an Gruppen wie Trollech und Heiden erinnerte. Nun liegt mir mit Moon, Forest, Blinding Snow das Nachfolgewerk vor. Panychida konnte sich in allen Belangen steigern, klanglich macht das neue Album einen viel besseren und runderen Eindruck. Der dünne, rohe Klang ist einer wärmeren und weicheren Produktion gewichen, was dem musikalischen Treiben zugute kommt, zudem klingt Panychida nicht mehr so sehr … Weiterlesen …

Panychida – Paganized | 2007 | Folter Records | CD | Pagan Black Metal

Die Tschechen Panychida präsentieren, nach zwei Demobändern und einer Live DVD, mit Paganized ihr Debütalbum. Obwohl es sich hierbei um Pagan Metal handelt, überrascht mich Paganized ein wenig durch seinen hohen Anteil an harten und eingängigen Passagen. Natürlich gibt es auch traditionelle Pagan Metal-Elemente, wie klaren Chorgesang oder Flöten und Dudelsack, doch hält sich deren Gebrauch in Grenzen. Nach dem Einklang Well, come in… folgt mit dem ersten richtigen Lied Final donation to the oath … Weiterlesen …